UnternehmenVerschiedenes

Weltweit erfolgreich – in Deutschland zuhause

Berlin (ots) – Die Transumed GmbH Medizintechnik gehört zu den führenden Krankenhaus-Sanierern Osteuropas und engagiert sich mit der “TRANSAID – Stiftung für krebskranke Kinder”

Im Sommer 2013 vermeldete die Berliner Immobilien-Tochter der Transumed GmbH Medizintechnik die Übergabe des “Palais am Deutschen Theater” in bester Berliner Mitte-Lage an den zukünftigen Generalmieter, den Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV). Damit ist das 100-Millionen-Euro Objekt, das zum Baubeginn 2011 von der Charmartin Meermann Immobilien AG übernommen wurde, so gut wie abgeschlossen. Die Kernkompetenz der Transumed liegt aber eigentlich auf einem anderen Gebiet: die Errichtung und Sanierung von Krankenhäusern und ihre Ausstattung mit modernster Medizintechnik, überwiegend in Ländern Osteuropas und im Nahen Osten. So war die Transumed beispielsweise als Generalunternehmer im Rahmen der deutsch-russische Modernisierungspartnerschaft tätig, die von Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder und Präsident Vladimir Putin ins Leben gerufen wurde. Schwerpunkt dieser Zusammenarbeit war der Bau des 72.000 qm großen wissenschaftlich-klinischen Zentrums für Kinderhämatologie, Onkologie und Immunologie in Moskau. Auch die Ausstattung des Zentrums mit modernster deutscher Medizintechnik erfolgte mit Hilfe der Transumed GmbH Medizintechnik. Außerdem wurde ein Teil des Fachpersonals in Kooperation mit dem DAAD an Deutschen Universitätskliniken und anderen medizinischen Einrichtungen weitergebildet, sodass medizinische Dienstleistungen auf westeuropäischem Spitzenniveau erbracht werden können. Kurator des 2011 übergebenen Vorzeige-Projekts war der russische Präsident Putin. Von deutscher Seite begleitete der damalige Außenminister a.D. Dr. Frank-Walter Steinmeier das Projekt.

Quellenangabe: "obs/TRANSUMED GmbH Medizintechnik"
Quellenangabe: “obs/TRANSUMED GmbH Medizintechnik”

Wie das Palais am Deutschen Theater, das nach dem höchsten amerikanischen Standard für Grünes Bauen “Leed Gold” errichtet wurde, verfügt auch das von der Transumed errichtete Moskauer Krankenhaus über eine Wärmerückgewinnung, die 52 % des Wärmeverbauchs einspart. Besonders wichtig ist aber der soziale Standard der Einrichtung: sie verfügt über ein eigenes Hotel für die Eltern der kleinen Patienten, die oft aus weit entfernten Regionen anreisen. Auch eine Schule wurde eingerichtet, damit die Kinder trotz ihrer zum Teil schweren Krankheiten ein weitgehend normales Leben führen können. Dieser soziale und ökologische Nachhaltigkeitsaspekt ist fester Bestandteil der Firmenphilosophie. Darüber hinaus ermöglichte die von der Transumed ins Leben gerufene Stiftung Transaid bislang mehr als 50 russischen Ärzten in Kooperation mit dem DAAD und dem Petersburger Dialog Weiterbildungsaufenthalte in Deutschland. Auch Deutschkurse für die russischen Ärzte wurden durch Transaid ausgerichtet. Außerdem vergibt die “Transaid – Stiftung für krebskranke Kinder” mit dem “Fritz-Lampert-Preis” einen deutsch-russischen Forschungspreis im Bereich der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie, für den sich Autoren für eine wissenschaftliche Arbeit aus dem Bereich der Klinik- oder Grundlagenforschung bewerben können. Ziel des Preises ist die Förderung neuer wissenschaftlich-medizinischer Erkenntnisse, vor allem für die Kindermedizin.

Für dieses Engagement erhielt die Transumed GmbH Medizintechnik im Jahr 2012 den “Leuchtturm Preis für das innovativste deutsche in Russland tätige Unternehmen”, der vom “Verband der Russischen Wirtschaft in Deutschland e. V.” (VRWD) vergeben wird. Der “Leuchtturm Preis” wurde persönlich von Professor Dr. Andrey Zverev, Vorstandsvorsitzender des VRWD und Leiter des Wirtschafts- und Handelsbüros der Russischen Föderation in Deutschland, im Beisein des Vorsitzenden des Kuratoriums, Bundesminister a.D. Michael Glos, MdB, von Staatsminister a. D. Dr. Klaus von Dohnanyi, sowie dem stellvertretenden Minister für Wirtschaftsentwicklung der Russischen Föderation, Alexey Likhachev, an den Unternehmensgründer und geschäftsführenden Gesellschafter der Transumed, Dr. Bassam Helou, überreicht.

Über die Firmengründer

Dr. Bassam Helou ist der geschäftsführende Gesellschafter von Transumed. Als Arzt und langjährigem Leiter des “Loreley-Klinik St. Goar” (Rheinland-Pfalz) kennt er die besonderen Herausforderungen einer Gesundheits-Immobilie und die Bedürfnisse von Patienten und medizinischem Personal. Dr. Bassam Helou ist Vize-Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft und 1. Vorsitzender der “Transaid – Stiftung für krebskranke Kinder”.

Die Geschäftsführerin der Transumed GmbH Medizintechnik, Irina Alexandrov, widmete ihr Wirken schon früh der Verbesserung der Behandlungsbedingungen vor allem bei jungen Patienten. Dabei liegt ihr die Situation in der Pädiatrie in Russland und der Ukraine ganz besonders am Herzen, denn dort hat sie ihre Wurzeln.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button