Weiterstadt (ots) – Neue Sprecherin der Geschäftsführung von SKODA AUTO Deutschland wird ab 1. September 2013 die international erfahrene Automobilmanagerin Imelda Labbé. Die 46-jährige Diplom-Betriebswirtin war zuvor unter anderem mehrere Jahre als Verkaufschefin bei Opel für den deutschen Markt verantwortlich. Sie folgt auf Hermann Schmitt, der nach acht erfolgreichen Jahren bei SKODA eine neue Führungsaufgabe im Vertrieb des Volkswagen Konzerns übernehmen wird.

“Seiner Nachfolgerin hinterlässt Hermann Schmitt eine ausgezeichnete Basis, um den Erfolg von SKODA in Deutschland im Zeichen unserer auf Hochtouren laufenden Modelloffensive fortzusetzen. Wir freuen uns, mit Frau Labbé eine sehr erfahrene und profilierte Verkaufsmanagerin für SKODA gewonnen zu haben. Mit ihr an der Spitze unserer deutschen Gesellschaft werden wir das Geschäft auf unserem weltweit zweitgrößten Markt sowie den Ausbau unserer Modellpalette weiter vorantreiben”, sagt Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland, Vorstandsvorsitzender von SKODA. “Auf dem wichtigen Automobilmarkt werden wir die SKODA Auslieferungen in den nächsten Jahren weiter kräftig anschieben und unseren Marktanteil erhöhen. Mit Frau Labbé kommt dafür eine erfahrene Automobilmanagerin an Bord”, so Vahland.

Wechsel bei SKODA AUTO Deutschland: Labbé folgt Schmitt nach / Imelda Labbé wird als neue Sprecherin der Geschäftsführung von SKODA AUTO Deutschland Hermann Schmitts Nachfolgerin

Wechsel bei SKODA AUTO Deutschland: Labbé folgt Schmitt nach / Imelda Labbé wird als neue Sprecherin der Geschäftsführung von SKODA AUTO Deutschland Hermann Schmitts Nachfolgerin

Imelda Labbé arbeitete seit 1986 für Opel und war in Rüsselsheim ab 2010 mehrere Jahre als Vertriebschefin für den deutschen Markt verantwortlich. Die studierte Betriebswirtschaftlerin hatte davor Positionen bei Opel in den Bereichen Sales, Marketing, Aftersales und Qualitätssicherung inne.

Hermann Schmitt steht seit August 2009 an der Spitze von SKODA in Deutschland. Unter der Leitung des 57-jährigen Diplom-Betriebswirts konnte der Automobilhersteller seine Position auf einem seiner größten und wichtigsten Märkte kontinuierlich stärken. Zuletzt erzielte SKODA in Deutschland im Gesamtjahr 2012 rund 147.000 Neuzulassungen. Nach Ablauf der ersten Monate 2013 ist SKODA aktuell bereits im fünften Jahr in Folge die stärkste Importmarke in Deutschland. Darüber hinaus weist SKODA eine der besten Händlerrenditen der Branche aus. “Unter der Regie von Hermann Schmitt ist SKODA in Deutschland in die Liga der etablierten Marken aufgestiegen. Dafür gebühren ihm unser aller Dank und unsere Anerkennung”, so Vahland zu Schmitts Verdiensten.

Schmitt gehört dem Volkswagen Konzern seit 1986 an. Er begann seine berufliche Karriere als Management Trainer und war später unter anderem für den Pkw-Vertrieb der Marke Volkswagen in Nordwesteuropa verantwortlich. Nachdem Schmitt als Senior Manager für Volkswagen in China und als Pkw-Verkaufsleiter Deutschland tätig gewesen war, kam er 2005 als Leiter Vertrieb International zu SKODA.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: