Verschiedenes

Was ist das Erfolgsrezept für einen gelungenen Marktstand?

Marktteilnehmer durchleben schwierige Zeiten. Aktuell sind Märkte aufgrund der Coronakrise abgesagt. Es ist ungewiss, wann diese wieder öffnen. Darunter leiden besonders Schausteller, deren Existenz daran hängt aufgrund ihrer hauptberuflichen Tätigkeit. Das Arbeiten auf dem Markt ist generell schon schwierig, da diese besonders wetterabhängig sind. Gerade in diesem sonnigen Jahr ist es schade darauf zu verzichten. Das Hauptgeschäft ist in der Weihnachtszeit zu verzeichnen. Es bleibt zu hoffen, dass die Weihnachtsmärkte wie gewohnt stattfinden. Der Ausfall würde nicht nur die Händler betreffen, sondern auch die Unternehmen, die diese beliefern. Sollte es nicht absehbar sein, dass diese Weihnachtsmärkte stattfinden, könnte Ware gar nicht erst eingekauft werden, da das Risiko auf diesen sitzen zu bleiben, zu groß ist.

Wie kann man ein Marktstand erfolgreich planen?

Auf Märkten werden besonders die Artikel gekauft, die sich an die größte Zielgruppe richten. Darunter sind Speisen und Getränke, Klamotten und Handtaschen, Putzmittel und Haushaltswaren etc. Grundsätzlich kann man sagen, dass sich die Artikel langfristig gut verkaufen, die oft auf Märkten anzutreffen sind, da sich diese bereits etabliert haben. Aber auch gerade die neuen Produkte beleben den Markt, dabei ist spannend zu beobachten, ob sich diese durchsetzen können. Man sollte diese Märkte rechtzeitig planen. Dort empfiehlt sich, sich vorher auf den Websiten der Marktbetreiber zu informieren. Auf besucherstarken Märkten, muss man sich meist ein Jahr vorher bewerben.

Auf Weihnachtsmärkten ist die Besonderheit, dass dort meist nur Holzhütten, anstatt Pavillions gestattet sind.

Für einen Markt sollte man sich gut vorbereiten, denn man merkt sofort, ob ein Stand mit Liebe betrieben wird oder nicht. Erfahrene Marktteilnehmer nehmen sich genügend Zeit ihre Stände aufwendig herzurichten. Dazu sollte man mehrere Stunden einplanen. Das Beste Beispiel dafür sind Schmuckstände. Umso schöner diese gestaltet sind, umso mehr zieht dieser die Kundschaft an und das sorgt natürlich für mehr Umsatz.

Tipp: Auf die richtige Beleuchtung kommt es an.

Gut beleuchtete Stände ziehen Käufer an. Auch sollten sie hell dekoriert werden.

„Wir nutzen Weihnachtsmärkte vor allem, weil man dort gut mit seinen Kunden ins Gespräch kommt. Die Kunden, die noch Weihnachtsgeschenke suchen, findet man dort besonders leicht. Für uns wäre es sehr schade, sollten diese ausfallen würden. Auch für Kollegen, die sich das ganze Jahr darauf freuen und auf die Einnahmen angewiesen sind, wäre es dramatisch“, so Weihnachtsmarkt-Aussteller Johannes Kerst.

Seit der Coronakrise setzt Cloudyboard deswegen besonders auf den Webshop für Laptopkissen und Knietabletts.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button