Verschiedenes

Warum ist der Strompreis so hoch und wie setzt er sich zusammen?

Man muss sich nur ein paar aktuelle Stromrechnungen anschauen, um zu sehen, dass der Strompreis in Deutschland seit einiger Zeit steigt. Leider ist es zum jetzigen Zeitpunkt schwer zu sagen, wann dieser Trend gestoppt wird, der, wenn man sich die Komponenten des Strompreises ansieht, offensichtlich einen Hauptverursacher hat.

Die Stromrechnung gehört zu den Kosten, die du einfach in dein monatliches Haushaltsbudget einrechnen musst und auf die du nicht wirklich verzichten kannst. Aus diesem Grund verfolgen wahrscheinlich alle von uns aufmerksam die Berichte über weitere Strompreiserhöhungen. Leider deutet einiges darauf hin, dass die Strompreise immer weiter steigen werden, und wir vermuten, dass sich nicht wenige Menschen fragen, warum das so ist. Leider hilft auch ein Stromvergleich weniger, als die Jahre zuvor. Dank Wechselboni hat sich ein Stromanbieterwechsel bisher immer gelohnt. Allerdings sind aktuell teilweise die Grundversorger sogar am günstigsten, sodass sich ein Wechsel nicht immer lohnt.

Wie hoch sind die Kosten für Strom?

Der Betrag, den wir für den Strom bezahlen, der in unser Haus oder unsere Wohnung fließt, setzt sich aus mehreren verschiedenen Gebühren zusammen, die sich auf unterschiedliche Weise auf die Endsumme auswirken, die wir auf unserer Rechnung sehen. Der Energiepreis setzt sich aus folgenden Faktoren zusammen:

  • CO2-Emissionszertifikate aus der Klimapolitik der Europäischen Union
  • Kosten für erneuerbare Energien und Energieeffizienz aufgrund der Klimapolitik der EU
  • die eigenen Kosten des Energieversorgers
  • Verbrauchssteuer
  • Marge der Energieverkäufer
  • Kosten im Zusammenhang mit der Stromerzeugung

Um in Zukunft immer höhere Energiekosten zu vermeiden, sollte Deutschland in die Entwicklung anderer Stromquellen investieren

Komponenten des Strompreises

Die Kosten, die den Stromerzeugern durch die Klimapolitik der Europäischen Union und die steigenden Kosten für CO2-Emissionszertifikate entstehen, haben derzeit den größten Einfluss auf den Energiepreis. Im Jahr 2017 lag der Preis für CO2-Emissionszertifikate bei nur sechs Euro pro Tonne, aber seitdem steigt dieser Betrag ständig und sehr schnell. Bereits 2019 mussten 30 Euro pro Tonne gezahlt werden, und im Dezember 2021 lag dieser Betrag sogar bei 90 Euro. Es ist daher nicht schwer zu verstehen, warum die Stromerzeuger ihre Rechnungen erhöhen, und zwar nicht nur in Deutschland, sondern praktisch in ganz Europa. Das wirkt sich nicht nur auf die Strompreise, sondern gleichermaßen auch auf die Gaspreise aus. Dieser Gas Vergleich zeigt, wie sich die Erdgaspreise im letzten Jahr verändert haben.

Es ist erwähnenswert, dass die deutschen Unternehmen diese Belastung umso stärker spüren, weil unsere Energiepolitik immer noch teilweise auf Kohle basiert, die zudem immer teurer wird. Das bedeutet, dass deutsche Unternehmen viel für CO2-Emissionen bezahlen müssen. Deshalb ist es so wichtig, Deutschlands Stromquellen zu diversifizieren, was in Zukunft durch Initiativen wie einen Windpark in der Ostsee oder den Bau eines Kernkraftwerks unterstützt werden soll.

Auf deiner Stromrechnung findest du auch Gebühren. Das sind zwar keine großen Beträge, aber es ist wichtig zu wissen, was sie abdecken. Der Stromzuschlag ist seit 2021 in Kraft und soll die Energiesicherheit Deutschlands in Form einer stetigen und sicheren Stromversorgung gewährleisten. Der KWK-Zuschlag hingegen ist ein Betrag zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung, d.h. der Erzeugung von Wärme bei gleichzeitiger Stromerzeugung.

Bei der Kraft-Wärme-Kopplung ist der Brennstoffverbrauch geringer als bei der getrennten Erzeugung von Wärme in einem Heizwerk und Strom in einem Kraftwerk. Das führt zu großen finanziellen Einsparungen und ist gleichzeitig besser für die Umwelt (weniger CO2-Emissionen in die Atmosphäre).

Was kann man sonst noch tun?

Im Moment deutet alles darauf hin, dass die Stromrechnungen im Jahr 2023 noch höher sein werden als jetzt. Ein Grund mehr, über eine Investition in Photovoltaikanlagen nachzudenken, mit denen wir selbst Strom erzeugen. Viele Deutsche sind bereits auf eine solche Idee gekommen, dank der sie ihre Stromrechnung um bis zu einem 10 Euro pro Monat senken konnten.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"