Aktuelle MeldungenFinanzenVerschiedenes

Viele Anbieter privater Haftpflichtversicherung haben nachgebessert

Berlin. Zahlreiche Privathaftpflichtversicherer haben ihre Verträge verbessert und die Bedingungen dem «Finanztest»-Grundschutz angepasst. Das berichtet die Zeitschrift «Finanztest». Der Grundschutz enthält Leistungen, die jede private Haftpflichtversicherung unbedingt haben sollte. Insgesamt sind mehr als 200 Familientarife von 61 Privathaftpflichtversicherern getestet worden.

Zwei Drittel der Tarife erfüllen inzwischen den Grundschutz. 2008 war es gerade mal ein Drittel. Für Versicherte heißt das: Höchste Zeit, den eigenen Vertrag zu überprüfen. Ein Wechsel des Vertrages kann sich auch finanziell lohnen. Innerhalb der 34 mit «sehr gut» bewerteten Anbieter gibt es Preisunterschiede von 117 Euro im Jahr.

Testsieger mit dem besten Qualitätsurteil sind die Anbieter Axa (Tarif Boxplus Extra) und Interrisk (Tarif XXL) für rund 130 Euro im Jahr. Die günstigste «sehr gute» Absicherung für die gesamte Familie bietet der Tarif Pro Domo Komfort des Versicherers Grundeigentümer für 62 Euro.

Noch günstiger sind die mit «Gut» bewerteten Tarife der CosmosDirekt (Basis), der Europa (Basis), der GVV-Privat (Standard) und der WGV (Basis) mit um die 50 Euro Jahresgebühr.

Tarife, die den Grundschutz nicht erfüllten, hatten keine Chance auf eine «sehr gute» oder «gute» Bewertung. Der ausführliche Test zu privaten Haftpflichtversicherungen findet sich in der April-Ausgabe der Zeitschrift «Finanztest».

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"