Verschiedenes

Stellungnahme der WGF AG zu Kursbewegungen

Düsseldorf (ots) – Die WGF AG stellt fest, dass zwei ihrer sieben Unternehmensanleihen an den Börsen Düsseldorf und Frankfurt in den vergangenen Tagen deutliche Kurseinbußen hingenommen haben. Die Hypothekenanleihen WKN A0LDUL und WKN WGFH05 waren von den Kursveränderungen betroffen.

Der Vorstand der WGF AG stellt klar, dass keine Gründe vorliegen, die aus dem operativen Geschäft heraus solche Kursbewegungen rechtfertigen. Die Bilanzzahlen 2010 mit Umsatzerlösen in Höhe von 124,3 Mio. Euro, einem EBITDA von 15,3 Mio. Euro und einem Jahresüberschuss von 12,5 Mio. Euro belegen die solide Grundlage für das laufende Geschäftsjahr.

Darüber hinaus sind die strategischen Vorgaben für das Geschäftsjahr 2011 vollständig in der Umsetzung. Die Grundlagen für das Erreichen der Planzahlen sind bereits jetzt gelegt. So hat die WGF AG in den vergangenen Wochen Liegenschaften in Düsseldorf und Berlin erworben. Hierbei handelt es sich zum einen um eine Büroimmobilie im Teilmarkt Düsseldorf-Kennedydamm mit ca. 10.500 qm Mietfläche und einer derzeitigen Rendite von 12 %. Nach den geplanten Revitalisierungsmaßnahmen und dem Exit ist hier mit einem ROI von mindestens 6 Mio. Euro zu rechnen. Zum anderen hat die WGF AG in bester Lage von Berlin Prenzlauer Berg kürzlich ein Grundstück mit einem gesicherten Baurecht für ca. 400 Wohneinheiten bzw. 38.200 qm Mietfläche erworben. Der Vorstand bekräftigt die Planzahlen für das Jahr 2011 mit geplanten Umsatzerlösen in Höhe von 132,1 Mio. Euro und einem EBITDA von 14,0 Mio. Euro.

Wir kennen den Beitrag eines Düsseldorfer Anwaltes, der am 13. Juli 2011 auf seiner Webseite eine negative Stellungnahme zu den Anleihen der WGF AG veröffentlicht hat. Bemerkenswert ist, dass die in dem Text enthaltenen Aussagen in den vergangenen Tagen mehrfach substanziell relativiert wurden. Wir möchten hier inhaltlich antworten und den Dialog mit unseren Anlegern führen.

Die Mittel unserer Hypothekenanleihen sind zu 85 % bzw. 90 % (je nach Anleihe) zweckgebunden für die Investition in Immobilien gemäß den Investitionskriterien der Wertpapierprospekte. Die Anleger sind dabei mit 125 % der Verkehrswerte der jeweiligen Immobilien erstrangig besichert. Die zugeordneten Immobilien werden quartalsweise dokumentiert und veröffentlicht.

Der externe Mittelverwendungskontrolleur, eine Anwaltskanzlei, prüft vor der Freigabe jeder Investition die prospektkonforme Verwendung der Anlegergelder.

Dem platzierten Anleihevolumen von 218,0 Mio. Euro steht ein Anlagevermögen (126,5 Mio. Euro) und Umlaufvermögen (116,7 Mio. Euro) von insgesamt 243,2 Mio. Euro gegenüber (Stand 31.12.2010).

Auf Grundlage des am 30. Juni 2011 veröffentlichten Geschäftsberichtes 2010 wird der Evaluierungsprozess für das Rating der Anleihen AoJRUK, AoLDUL, WGFH04 und WGFH05 bei der Creditreform Rating AG fortgesetzt. Für die 2010 emittierte Anleihe WGFH07 sowie die neue WGFH08 werden 2011 erstmals Ratingprozesse durchgeführt. Mit den Ergebnissen rechnet die WGF AG zum Ende des 3. Quartals 2011.

Das Unternehmen:

Die 2003 gegründete WGF Westfälische Grundbesitz und Finanzverwaltung AG ist der Kern der WGF Finanzgruppe. Ausgehend vom Kerngeschäft Immobilieninvestment wird heute die gesamte Wertschöpfungskette des Immobiliengeschäfts abgedeckt. Immobilien-Asset-Management, Projektentwicklung und Joint-Venture-Programme sind wichtige strategische Geschäftsbereiche. Das Unternehmen ist Deutschlands führender Anbieter von Hypothekenanleihen. Die Entwicklung innovativer Kapitalmarktprodukte gehört zu den entscheidenden Wettbewerbsvorteilen der WGF Finanzgruppe. Zum Unternehmen gehören eine Emissionsgesellschaft für geschlossene Immobilienfonds sowie eine Immobilien-Kapitalanlagegesellschaft. Die WGF Finanzgruppe beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/60989/2081881/stellungnahme-der-wgf-ag-zu-kursbewegungen/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"