KarriereVerschiedenes

PSA eröffnet neue Deutschlandzentrale

Köln (ots) – Eröffnung mit hochrangigen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verbänden / 8.500 Quadratmeter großer Neubau bietet Raum für über 400 Arbeitsplätze / Beide Marken profitieren am neuen Standort von Synergieeffekten

Nur ein Jahr nach dem offiziellen Spatenstich haben die beiden Automobilunternehmen Peugeot Deutschland GmbH und Citroën Deutschland GmbH eine neue, gemeinsame Deutschlandzentrale im Airport Businesspark in Köln-Gremberghoven bezogen. Zur offiziellen Eröffnung des Neubaus empfing der französische Mutterkonzern PSA Peugeot Citroën am 6. September zahlreiche hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verbänden. Die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, der Oberbürgermeister der Stadt Köln, Jürgen Roters, sowie der französische Generalkonsul Michel Giacobbi würdigten die Bedeutung des französischen Automobilkonzerns für den Standort Köln mit Grußworten. In ihrem Beisein sowie in Gegenwart des PSA-Personalverantwortlichen für Europa, Olivier Dardart, eröffnete Jean-Philippe Imparato, PSA-Direktor Niederlassungen, die Deutschlandzentrale.

Quellenangabe: "obs/Peugeot Deutschland GmbH"
Quellenangabe: „obs/Peugeot Deutschland GmbH“

Der Einzug in das neue Gebäude markiert für die beiden Automobilmarken Peugeot und Citroën den Beginn eines neuen Kapitels und den Startschuss für neues Wachstum in Deutschland. „Ein Jahr nach dem Standortwechsel der Marke Peugeot von Saarbrücken nach Köln ist eine Zeit des Übergangs beendet und die Motivation der Mitarbeiter hoch. Die Löwenmarke spürt auch angesichts erfolgreicher Modellneuheiten wie des Peugeot 2008 und 308 neue Dynamik“, sagte Marcel de Rycker, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland. Citroën-Deutschland-Chef Holger Böhme erklärte: „Citroën Deutschland profitiert jetzt nach langen Jahren am alten Standort in Köln-Westhoven von den Vorzügen eines modernen Neubaus. Unser Team führt nun unter optimalen Arbeitsbedingungen neue Modelle wie den Citroën Grand C4 Picasso und C3 zum Erfolg.“ Christof Blank, Direktor zentrale Unternehmensbereiche, betonte: „Beide Unternehmen können in den markenübergreifenden Zentralbereichen unter einem Dach viel besser zusammenarbeiten. Die gemeinsamen Arbeitsfelder sind definiert, die Wege sind wesentlich kürzer und die Kommunikation ist damit viel einfacher.“

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Baureihe 2008: 5,9 – 3,8*; Baureihe 308: 5,8 -3,6; Baureihe Grand C4 Picasso: 6,3 – 3,8; Baureihe C3: 6,7 – 3,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert für Baureihe 2008: 135 – 98*; Baureihe 308: 134 – 95; Baureihe Grand C4 Picasso: 145 – 98; Baureihe C3: 155 – 87

* Werte mit rollwiderstandsoptimierten Reifen ermittelt. Alle Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"