Verschiedenes

Projektplattformen stellen eine interessante Lösung für mittelständische Unternehmen dar

Es ist kein Geheimnis, dass ein Teil des Arbeitsmarktes in die Online-Welt umgezogen ist. Vor allem in Nordamerika sprechen die Zahlen für sich, aber auch in Europa wächst die Zahl der Freelancer und somit Experten, die sehr oft über das Netz arbeiten. Auch kleine Unternehmen und Agenturen generieren einen Teil ihrer Gewinne durch die Online-Arbeit. Manche Firmen beschäftigen sich nur mit Online-Aufträgen. Der Stand der Technik erlaubt eine reibungslose Zusammenarbeit über das Internet. Das einzige Problem war bisher die mühselige Projektsuche, da die meisten Online-Jobbörsen, ähnlich wie ihre traditionellen Entsprechungen in den Printmedien, fast nur Festantellung angeboten haben. Das hat sich vor einiger Zeit mit Gründung der sogenannten Projektplattformen oder anders gesagt, Marktplätzen zur Vermitlung von Online-Arbeit, geändert.

Das Konzept ist aus Nordamerika bekannt und scheint auch in Europa sehr gut zu funktionieren, was die Anzahl der potentiellen Nachfolger bestätigt. Der „einheimische“ europäische Markt kennt schon einige große Plattformen und viele kleinere, die auch an diesem Erfolg teilnehmen möchten. Der Markt der Online-Arbeit hat ein großes Potential und die meisten Marktanalysen sehen eine sehr gute Zukunft für diese Branche voraus.

Ein Unternehmen oder eine Agentur kann sich je nach Bedarf entweder als Provider oder Auftraggeber kostenlos registrieren und ein eigenes Profil erstellen. Bei einem Dienstleister ist eine möglichst genaue Angabe der Fähigkeiten wichtig. Je exakter die angegebenen Daten sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass man passende Projektangebote bekommt. Das gleiche gilt für Auftraggeber. Sie sollten möglichst genau ihre Projekte und benötigte Fähigkeiten beschreiben.

Die Projektplattformen bieten eine innovative Lösung für beide Seiten. So kann man komplett die mühselige Projekt- bzw. Expertensuche umgehen und viel Zeit sparen. Alles macht die Plattform selbst, die die angegebenen Fähigkeiten als Filterkriterien verwendet und so passende Projekte bzw. Experten findet.

Zu den weiteren positiven Merkmalen dieser Art der Zusammenarbeit gehört der internationale Aspekt. Man muss sich nicht nur auf den lokalen Markt konzentrieren und kann Auftraggeber bzw. Dienstleister aus der ganzen Welt erreichen. Das bedeutet, man kann die eigene Marke viel bekannter machen bzw. die eigenen Dienste Kunden weltweit anbieten. Staatsgrenzen und Entfernungen stellen keine Hindernisse mehr dar.

Wer kann sich bei den Projektplattformen registrieren? Eigentlich jeder Experte oder jede Agentur, jedoch werden die meisten Projekte aus den Bereichen Web&Programmierung, Medien&Design und Unternehmensservices (SEO, SEM, Übersetzungen,…) vermittelt. Das bedeutet aber nicht, dass es keine Aufträge für Experten aus anderen Bereichen gibt. Das Angebot der Projektplattformen vergrößert sich ständig, die Zahl der Nutzer und ausgeschriebenen Projekte wächst jeden Monat. Auch die erfolgreichen Finanzierungsrunden bestätigen das Potential dieses Marktes.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button