Internationale Geschäftsbeziehungen sind für viele Firmen nichts ungewöhnliches. Gut ausgebildetes fremdsprachiges Fachpersonal zu finden, ist oftmals nicht einfach, vor allem, wenn es sich um ‘exotische’ Sprachen wie finnisch und albanisch handelt. So ist es in vielen Fällen für ein Unternehmen sinnvoller, ein Übersetzungsbüro, Übersetzer oder Dolmetscher zu engagieren.

Welche Vorteile birgt eine professionelle Übersetzung für Unternehmen?

Eine professionelle Übersetzung ist selbstverständlich mit Kosten verbunden. Allerdings können diese Kosten definitiv als sinnvolle Investition für das Unternehmen gelten. Worte und Sprache schaffen bei potenziellen Kunden Vertrauen und stehen nicht zuletzt für ein kompetentes Auftreten eines Unternehmens. Studien ergaben, dass ein nicht unerheblicher Anteil potentieller Kunden auf Firmen zurückgreift, bei denen er fehlerfrei in seiner Muttersprache angesprochen wird.

Da die Globalisierung immer weiter voranschreitet, ist die Weltsprache Englisch oft nicht mehr ausreichend, wenn man einen speziellen Markt ansprechen möchte. Darüber hinaus kann eine professionelle Übersetzung bei der Suchmaschinenoptimierung helfen, was die Reichweite eines Unternehmens deutlich erhöht.

Eine professionelle Übersetzung der eigenen Webseite hilft bei der SEO

Foto: © Cybrain / fotolia.com

Werden Maschinen oder Produkte in andere europäische Länder verkauft, müssen das Handbuch oder das Sicherheitsdatenblatt in der entsprechenden Landessprache verfasst sein. Eine professionelle Übersetzung des Handbuchs beziehungsweise des Datenblattes führt in der Regel zu einer sachgemäßen Handhabung der Maschine oder des Produktes. Sollte dennoch ein Schaden entstehen, kann das Unternehmen auf Grundlage des korrekt übersetzten Handbuchs jegliche Schadensersatzleistungen von sich weisen. Darüber hinaus wertet eine professionelle und korrekte Übersetzung jedes Produkt auf.

Welche Leistungen werden angeboten?

In der Regel werden Übersetzungen von qualifizierten Muttersprachlern durchgeführt. Je nach Größe eines Übersetzungsbüros finden sich hier neben europäischen und asiatischen Sprachen auch afrikanische. Generell werden die zu übersetzenden Texte in verschiedene Fachgebiete unterteilt. Handbücher, Montageanleitungen und Konstruktionspläne zählen beispielsweise zum Fachgebiet Industrie und Technik, wohingegen Allgemeine Geschäftsbedingungen und Korrespondenz in das Gebiet der Wirtschaft fallen.

Oft wird neben einer klassischen schriftlichen Übersetzung das Dolmetschen angeboten. Dabei handelt es sich um eine mündliche Übersetzung, welche sich beispielsweise bei geschäftlichen Terminen mit ausländischen Kunden anbietet. Diese Art des Dolmetschens wird als Gesprächs- und Verhandlungsdolmetschen verstanden. Beim Dolmetschen gibt es jedoch weitere interessante Techniken. Beim Konsekutivdolmetschen ist die mündliche Übersetzung zeitversetzt, während beim Simultandolmetschen die Übersetzung beinahe in Echtzeit erfolgt. Beim Flüsterdolmetschen erfolgt die mündliche Übersetzung simultan und direkt ins Ohr des Auftraggebers.

Es gilt im Vorfeld unbedingt zu prüfen, welche Übersetzungsform und -technik für das Unternehmen sinnvoll und zielführend ist. Im zweiten Schritt muss das Angebot des Übersetzungsbüros beziehungsweise des Übersetzers bezüglich der Sprachen und Fachgebiete mit den Zielvorgaben des Unternehmens abgeglichen werden.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: