Die „Mission 1000“ engagiert sich wieder für soziale Projekte in der Region

Die Teilnehmer, Organisatoren und Sponsoren der „Mission 1000“ verbindet nicht nur ihre Leidenschaft für Porsche. Gemeinsam möchten sie auch Menschen unterstützen, die in Not geraten sind; deshalb gehen auch in diesem Jahr die Erlöse aus dem Gala-Dinner am Freitag, der Porsche- und der Traktoren-Ausfahrt am Samstag sowie dem großen Porschetreffen am Sonntag wieder an Menschen in der Region, die Hilfe dringend benötigen. Die ersten 20.000 Euro – die Summe, die sich ergibt, wenn mindestens 1.000 Porsche zum Treffen kommen und jeweils 20 Euro Teilnahmegebühr zahlen – werden bereits am Montag, 29. August 2016, bei einer Pressekonferenz der „Mission 1000“ an die Empfänger übergeben.

Schon 2015 gab es eine Versteigerung  für den guten Zweck. (Quelle: Mühlbauer GmbH & Co. KG)

Schon 2015 gab es eine Versteigerung für den guten Zweck. (Quelle: Mühlbauer GmbH & Co. KG)

Damit sich die Spende auch richtig lohnt, gibt es beim Galadinner am Freitag wieder eine große Versteigerung für den guten Zweck. Dafür stellt die Hacher Uhren GmbH aus Frankfurt zwei exklusive, bei Sammlern äußerst begehrte Uhren zur Verfügung: einen Chronographen „Rallye Monte Carlo“ mit der Rotorgravur „Mission 1000 reloaded“ sowie einen Chronographen aus der aktuellen, auf 100 Stück limitierten Edition „Walter Röhrl Classic“. Außerdem stiftet der Künstler Thomas Cavelius aus Fremersdorf für die Versteigerung ein Gemälde des legendären 911 SC, mit dem Walter Röhrl 1981 bei der Rallye Sanremo die Fans begeistert hatte.

Mindestens 1.000 Porsche werden zum diesjährigen Treffen in Roding erwartet; die Teilnahmegebühr von 20 Euro je Fahrzeug wird bereits Ende August gespendet (Quelle: Mühlbauer GmbH & Co. KG)

Mindestens 1.000 Porsche werden zum diesjährigen Treffen in Roding erwartet; die Teilnahmegebühr von 20 Euro je Fahrzeug wird bereits Ende August gespendet (Quelle: Mühlbauer GmbH & Co. KG)

Weitere Sponsoren der diesjährigen „Mission 1000“ sind das Porsche Zentrum Regensburg, die Allianz Generalvertretung Ferstl (Wald), die K+B E-Tech GmbH & Co. KG (Cham), die LIQUI MOLY GmbH (Ulm), Skramovsky Motorsport (Rimbach), die Spielbank Bad Kötzting uvm.
Für die Teilnehmer, Organisatoren und Sponsoren ist das soziale Engagement Ehrensache: „Uns geht es schließlich gut“, betont der Initiator der Mission 1000, Josef Mühlbauer. „Deshalb ist es uns ein großes Anliegen, mit dem Porschetreffen gemeinnützige Projekte zu unterstützen. Und natürlich gilt: Je mehr Porsche-Fans sich treffen, desto mehr Menschen können wir helfen; wir freuen uns also auf jeden Einzelnen, der im September nach Roding kommt!“ Über die „Mission 1000“: Die „Mission 1000“ ist ein großes kulturhistorisches Porschetreffen, das vom 16.-18. September 2016 in Roding (Bayern) stattfindet. Das erklärte Ziel lautet: „Wir bringen 1000 Porsche nach Roding!“ Veranstalter sind der Porsche Club Ingolstadt e.V. und die City Hotel Gruppe Roding. Auch in diesem Jahr wird die „Mission 1000“ wieder vom mehrfachen Rallye-Weltmeister Walter Röhrl sowie von seinem langjährigen Co-Piloten Christian Geistdörfer unterstützt. Neben der Begeisterung für Porsche liegt den Organisatoren vor allem das soziale Engagement am Herzen: 2015 konnten im Rahmen der Veranstaltung bereits 15.000 € für soziale Einrichtungen in der Region gespendet werden; diesmal möchte das Team gemeinsam mit den Teilnehmern, Zuschauern und Sponsoren das Ergebnis noch einmal übertreffen.

Quelle: Mühlbauer GmbH & Co. KG

Veröffentlicht am: