Verschiedenes

Politik, Wirtschaft und Technik diskutieren Industrialisierung der IT

Köln (ots) – Die Industrialisierung der IT ist vom 24. bis 26. Mai 2011 Schwerpunktthema der IT-Konferenz iqnite im CCD Congress Center Düsseldorf. Der Veranstalter SQS Software Quality Systems hat dazu namhafte Redner aus Politik, Wirtschaft und Technik gewonnen. Insgesamt erwartet SQS mindestens 650 Teilnehmer zu den zusammen rund 60 Vorträgen, Foren, Workshops sowie zur begleitenden Ausstellung von Service- und Produktanbietern.

Unter dem Titel “Industrialisierung in der IT – Fluch oder Segen für Deutschland” wird Franz Josef Radermacher, Professor an der Universität Ulm, die zweieinhalbtägige Veranstaltung eröffnen. Als Mitglied des Club of Rome, der sich aus globaler Perspektive der nachhaltigen Entwicklung von Systemen und Prozessen nach dem Motto “Global denken – lokal handeln” annimmt, beleuchtet Radermacher in seiner Keynote die Herausforderungen der hohen Innovationsgeschwindigkeit in der IT. Dabei geht er anhand möglicher Zukunftsszenarien auf die Chancen und Risiken für den Standort Deutschland ein, die sich aus den rapiden, technischen Entwicklungen ergeben.

Aus wirtschaftlicher Perspektive wird Georg Kraus dieses Trendthema der Software-Industrie beleuchten. Der Unternehmensberater von “Dr. Kraus Partner” wird zeigen, dass sich die Zeiten des “Wilden Westens” in der IT-Branche dem Ende nähern. Vielmehr liege der Trend derzeit verstärkt in der Standardisierung und in der Qualität von Software. Kraus wird in Düsseldorf vor allem zwei Fragen nachgehen: Was wird Unternehmen im internationalen Wettbewerb in Zukunft differenzieren? Und was sind somit die Kernkompetenzen der europäischen Softwareindustrie?

Praktische Ansätze für eine industrialisierte Software-Produktion wird Claus Lewerentz, Professor für Software-Systemtechnik an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus, vorstellen. Die von ihm verantwortlich mitentwickelten “Software Cities” visualisieren Softwaresysteme in Form von Stadtmodellen. Diese erleichtern Projektverantwortlichen sowie -mitarbeitern von IT-Projekten die Orientierung, indem sie beispielsweise unterschiedliche Systemaspekte besonders hervorheben.

Neben dem Hauptthema “Industrialisierung in der IT” bietet die kommende iqnite erneut einen Rundum-Überblick zu allen aktuellen Themen des Software-Testens und -Qualitätsmanagements. Die zahlreichen Vortragsreihen widmen sich sowohl aktuellen Herausforderungen wie zum Beispiel Cloud Computing oder mobilen Anwendungen als auch Klassikern der Software-Qualitätssicherung wie Testmanagement oder Prozessgestaltung.

Weitere Informationen, das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung bietet die Website www.iqnite-conferences.com/de .

iqnite

Die iqnite Konferenzen bringen seit 1996 jährlich IT-Verantwortliche und Fachkräfte zusammen, um das Bewusstsein für Software-Qualitätsmanagement und -Testen zu entfachen und zu verbreiten. Die insgesamt sieben in Australien, Deutschland, Großbritannien, Österreich, der Schweiz und Südafrika etablierten Konferenzen ziehen derzeit rund 2.000 Teilnehmer pro Jahr an. Fachvorträge, Erfahrungsberichte, Tutorials und eine jeweils begleitende Fachausstellung machen die Konferenzen zu einer der wichtigsten Informationsbörsen und zum Marktplatz rund um das Thema “Software-Qualität”.

Weitere Informationen unter: www.iqnite-conferences.com

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/100275/2036398/ignite_conferences/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"