Verschiedenes

Online-Kaufverhalten im Beauty-Bereich – Kosmetik im Internet

Audrey Hepburn sagte einmal, “Ich glaube, dass glückliche Mädchen, die schönsten Mädchen sind”. Wenn man diesen Gedanken weiter verfolgt, sieht man unweigerlich vor sich, was viele Frauen glücklich macht: Shoppen. Genauer: Das Einkaufen von Mode und Kosmetika. In Zeiten von Corona und Freizeitstress kaufen immer mehr Menschen auch Kosmetika online. 17 Prozent des Gesamtumsatzes des Handels mit Kosmetikprodukten in Deutschland entfällt auf das Online-Geschäft. Die Tendenz: Seit Jahren steigend.

Doch online Kosmetika zu kaufen unterscheidet sich gravierend vom persönlichen Besuch in einer Drogerie oder Parfümerie. Hier ein kleiner Einblick in den Onlinehandel mit Schönheitsprodukten. Dort, wo glückliche Mädchen shoppen, um noch schöner zu sein.

Wie oft werden Kosmetikartikel online gekauft?

2021-12-08-Kosmetika
Quelle: images.unsplash.com

Umfragen ergaben, dass Kosmetikartikel tatsächlich lediglich alle paar Monate online gekauft werden. Zwar nutzen über 40 Prozent der befragten Onlineshops, aber nicht so häufig, wie man vielleicht zuerst vermutet. Der Grund ist simpel: Egal, ob Lippenstift oder Lidschatten, man benötigt einfach ein paar Wochen oder Monate, bis das Produkt so weit aufgebraucht ist, dass man nachbestellt. Gerade auch hochwertige Hautpflegeprodukte, wie die Dermatologische Kosmetik von AESTHETICO, sind so ergiebig, dass man nur geringe Portionen pro Anwendung benötigt. So können auch kleinere Spender sehr lange vorhalten.

Wo werden die Kosmetikprodukte gekauft?

Kaum eine Frau, oder auch ein Mann, verwendet Pflege- und Kosmetikprodukte von lediglich einem Hersteller. Meist kauft man das Make-up von der einen Marke, weil man es sehr gut verträgt und es gut zum eigenen Hautton passt. Dann leistet man sich aber einen Lippenstift eines ganz anderen Herstellers, weil man ohne die neue Trendfarbe einfach nicht bei der nächsten Party auftauchen will.

Daher nutzen die meisten Menschen beim Kauf von Kosmetikprodukten Onlineshops, die mehrere Brands im Sortiment haben.

Worauf wird beim Kauf besonders geachtet?

Die deutschen Konsumenten achten zuallererst auf das Tierwohl. Fast ein Drittel kaufen nur Kosmetika, welche ohne Tierversuche entwickelt wurden.

Gerade online wird auch vermehrt nach Produkten für die sensible Haut gesucht. Immer mehr in den Fokus rücken auch Kosmetikprodukte, die das Fair-Trade-Siegel tragen.

Viele setzen auch auf gute Bewertungen durch andere Käufer.

Welche Kosmetikprodukte sind am beliebtesten?

Auch wenn die Pandemie den Menschen Masken aufgezwungen hat, ist die Leidenschaft der Frauen für Lippenstifte ungebremst. Ob glossy oder matt, blutrot, nude oder mit einem Hauch von Orange – fast jede Frau möchte die Blicke entweder auf ihre Lippen oder ihre Augen lenken. Nicht überraschend, dass Lippenstifte auf Platz 1 der Shopping-Top-Ten liegen. Lidschatten belegen übrigens Platz 3. Nach den Verkaufszahlen zu urteilen setzt sich auch ein weiterer Trend durch: Gesichtsmasken.

Nur Britinnen wählen auch gern Foundation online aus. Sie bilden damit die große Ausnahme. Alle anderen europäischen Frauen kaufen Foundation lieber vor Ort, da sie so besser die passende Farbnuance zum eigenen Hautton wählen können.

Welche Produktinformationen braucht der Kosmetik-Käufer?

Amazon und Douglas führend die Favoriten bei Onlineshops für Kosmetikprodukte an. Mit ein Grund dürfte nicht nur das große Sortiment sein, sondern sicherlich auch eine gewisse Sicherheit, die diese Unternehmen bieten.

Bei Waren aus dem EU-Ausland kann es etwa zu zusätzlichen Zollkosten kommen. Sind diese vom Händler vorab aber nicht angegeben, hat man über Amazon etwa gute Chancen, die zusätzlichen Ausgaben erstattet zu bekommen.

Aber es geht nicht nur um die Kosten. Für den Verbraucher am wichtigsten sind die Inhaltsstoffe. Gerade Allergiker sollten auf diese Angaben im Internet achten. Generell gilt: Je transparenter ein Händler seine Waren präsentiert, desto vertrauenswürdiger ist er in der Regel.

Bei großen Online-Schnäppchen ist Vorsicht geboten. Hier können sich in dem vermeintlichen Schnäppchen auch gefälschte Produkte verbergen.

EU-Firmensitz ist wichtig

Will man als Käufer sicher sein, dass die Inhaltsstoffe, die auf der Packung angegeben sind, auch verwendet wurden, und nur diese, dann sollte man nur bei Produzenten kaufen, die einen Firmensitz in der EU haben. Denn nur dann unterliegen die Firmen auch den EU-Vorschriften zum Schutz der Verbraucher.

Auch die Angaben auf der Verpackung, oder beigefügte Informationen sollten auf Deutsch ausgeführt sein.

Fazit

Ein Blick auf das Kleingedruckte und die Inhaltsangaben sind gerade beim Onlinekauf von Kosmetikprodukten unerlässlich. Nur so kann man sicher sein, dass die Waren keine schädlichen Stoffe enthalten.

Fühlt man sich dann schließlich rundherum schön, sollte man den Rat von Coco Chanel nicht vergessen: “Schönheit reicht, um ins Auge zu fallen. Aber man benötigt Charakter, um im Gedächtnis zu bleiben.”

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"