Verschiedenes

Objektvermittlung stellt Makler vor große Herausforderungen hinsichtlich Technologie und Courtage

Freiburg (ots) – Objektvermittler erleben derzeit tiefgreifende Umwälzungen, denn auf breiter Front werden Vertriebsmodelle und Provisionen kontrovers diskutiert. Häufiger geschieht dies auch vor Gericht. Die Maklercourtage bewegt aktuell Politik und Branche. Ist Doppeltätigkeit noch zulässig? Wird Innen- oder Außenprovision verlangt? Zudem beeinflussen virtuelle Netzwerke à la Facebook und Twitter auch ihr Vermarktungsverhalten grundlegend. Die Geschäftsmodelle der Makler ändern sich dadurch. Das Fachmagazin “Immobilienwirtschaft” aus der Haufe Gruppe beleuchtet diese in seiner Februarausgabe ausführlich.

Exklusive Fachautoren erläutern in der umfangreichen Titelgeschichte außerdem die neuesten höchstrichterlichen Entscheidungen in Bezug auf die Objektvermittlung. Skepsis besteht auf Seiten der Gerichte etwa bei erfolgsunabhängigen Reservierungsgebühren. Viele Beschlüsse und Urteile von Oberlandes- und Bundesgerichten können jedoch als maklerfreundlich bezeichnet werden.

Die Themenstrecke finden Interessierte in der Februarausgabe der “Immobilienwirtschaft”. Weitere Informationen auch unter http://www.immobilienwirtschaft.de Ansprechpartner: Dirk Labusch Chefredaktion Immobilienwirtschaft

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/61311/1760203/immobilienwirtschaft/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"