FinanzenRechtVerschiedenes

Nicht jeder Sturz beim Skifahren ist ein versicherter Unfall

Celle. Wer beim Skifahren stürzt, weil ein anderer Skifahrer rasant an ihm vorbeifährt, ihn aber nicht berührt, bekommt kein Geld von seiner Unfallversicherung. Das geht aus einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Celle (AZ: 8 U 131/08) hervor. Denn nach Meinung der Richter ist ein bloßes Erschrecken und ein unmittelbar darauf beruhender Sturz nur infolge einer ungeschickten Eigenbewegung kein Unfall. Demnach musste in dem verhandelten Fall die Versicherung nicht zahlen.

(DDP)

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"