BNI-Mitglieder spenden 6.700 Euro für “Hilfe für Kids”

Wien – Netzwerken zwischen Unternehmern ist heute mehr denn je Basis für den geschäftlichen Erfolg. Wie dabei messbare Ergebnisse und nachweislicher Umsatz für kleine und mittelständische Unternehmer realisiert werden, zeigt das Unternehmernetzwerk Business Netzwerk International (BNI) vor. Alleine in Deutschland wurden im vergangenen Jahr 294 Millionen Euro zusätzlicher Umsatz erwirtschaftet. BNI-Gründer und New York Times Bestsellerautor Dr. Ivan Misner präsentierte am 14. Mai in München vor 220 bayrischen Unternehmern seine Vision, wie durch Empfehlungen mehr Geschäft und Umsatz gemacht werden können. Soziales Engagement wird bei BNI seit Jahrzehnten groß geschrieben, dafür wurde eigens die BNI-Stiftung ins Leben gerufen, die bereits drei Millionen Dollar an soziale Einrichtungen gespendet hat. Für das Projekt “Hilfe für Kids” des Kreisjugendrings München-Stadt sammelten BNI-Mitglieder 6.700 Euro, die im Rahmen der Veranstaltung übergeben wurden.

Quelle: Brandmanagement & Communications

Quelle: Brandmanagement & Communications

Bei seinem Auftritt in München gab Gründer Ivan Misner den 220 Gästen weitgehende Einblicke in die Möglichkeiten, die das BNI-Netzwerk besonders klein- und mittelständischen Betrieben bietet. Ein wesentlicher Fokus in seiner Ansprache war, dass mit BNI geschäftlicher Erfolg erzielt werden kann, ohne Konkurrenzkampf und Ellbogenmentalität, sondern dass der Erfolg das Ergebnis eines zielgerichteten Miteinander ist. “Persönliche Weiterempfehlung und positive Mundpropaganda sind der sicherste Weg, um Geschäfte zu machen. Das bestätigen 98% der Unternehmer und genau dieses System praktizieren wir bei BNI auf professioneller Basis, Tag für Tag. In Deutschland hat 2013 jedes der 5.800 Mitlieder durchschnittlich 52.600 Euro mehr Umsatz gemacht” bringt Harald Lais, Nationaldirektor für Deutschland und Österreich, wesentliche Vorteile des Netzwerkes auf den Punkt. Das 1985 in Arcadia (USA) gegründete BNI-Netzwerk hat heute mehr als160.000 Mitglieder in 55 Ländern und ist die größte Empfehlungsorganisation der Welt. Im vergangenen Jahr haben Unternehmer weltweit 4.8 Milliarden Euro Mehrumsatz mit und durch BNI erwirtschaftet. In Bayern sind aktuell rund 800 Unternehmer über BNI vernetzt, die durch das Netzwerk im vergangenen Jahr 60 Millionen Euro zusätzlichen Umsatz erwirtschaften haben.

Zwtl.: Spendenaktion für “Hilfe für Kids”

Neben dem Fokus auf den finanziellen Aspekt engagiert sich BNI seit Jahrzehnten sehr im sozialen und karikativen Bereich. 1998 wurde von Ivan Misner und seiner Ehefrau Beth die BNI-Stiftung (http://bnifoundation.org/) ins Leben gerufen, mit dem Ziel Geld für Kinder zu sammeln, um ihnen eine adäquate Ausbildung zu ermöglichen. In München haben auf Initiative von Exekutivdirektor Michael Morgott BNI Mitglieder 6.700 Euro für das Projekt “Hilfe für Kids” des Kreisjugendrings München-Stadt gesammelt. Die Scheckübergabe aus den Händen von Beth Misner an die Projektleiterin Fundrainsing des Kreisjugendrings, Frauke Gnadl, bildete den abschließenden Höhepunkt des offiziellen Programms. Den weiteren Abend nutzten die 220 Unternehmer zum intensiven Netzwerken und Erfahrungsaustausch mit Ivan Misner.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: