Verschiedenes

Nach Berlin eröffnet Investmentbank Torch Partners nun Zweigstelle im Silicon Valley

Website Torch Partners

http://ots.de/oMPe6

Berlin/London/San Francisco (ots) – Wer in Europa ein Technologie-Unternehmen gründet, blickt nicht selten mit Bewunderung auf das Silicon Valley. Das gilt nicht von ungefähr als der Technologie-Hotspot schlechthin: Unternehmen wie Apple, Google, Facebook auf der einen, oft risikofreudigere Investoren als hierzulande auf der anderen Seite. Doch gerade für diese Kapitalgeber wird Deutschland immer attraktiver.

Das hat neben der starken deutschen Tech-Branche nicht zuletzt auch mit einer der führenden internationalen Investmentbanken im Technologiesektor zu tun: Torch Partners (www.torchpartners.com) hat nach seiner erst kürzlich vermeldeten Büroeröffnung in Berlin nun auch im Valley seine Zelte aufgeschlagen und vernetzt Unternehmen mit Investoren auf der Achse Berlin – London – San Francisco.

Zur Büroeröffnung in den Vereinigten Staaten konnte der CEO von Torch Partners, Rupert Robson, die Verpflichtung von Top-Banker Sanu Desai bekannt geben. Der machte sich als Valley-Native mit 20 Jahren Tech- und Beratererfahrung nicht zuletzt bei J.P. Morgan einen Namen.

Jens Munk, Deutschlandchef von Torch Partners, sieht in der Expansionspolitik der Bank insbesondere auch die Chance für deutsche Unternehmen, sich international stärker zu positionieren und für die gesamte Branche in Europa ein wichtiges Signal:

“Amerikanische Investoren schauen sich immer häufiger über dem großen Teich nach vielversprechenden Unternehmen um. Diesen Prozess wollen wir positiv beeinflussen. Mit dem Abschluss unserer mehrstufigen Expansion in dieses vollentwickelte Ecosystem ergeben sich deshalb natürlich noch mehr Chancen für deutsche Unternehmen, internationales Wachstumskapital zu erhalten und entsprechend hochvolumige Exits zu realisieren. Die Tech-Investoren werden vermehrt nach Deutschland kommen.”

Rupert Robson ergänzt: ” Wachstumsstarke Unternehmen benötigen Beratung, lange bevor eine Transaktion bevorsteht. Neben Torch Partners gibt es nur sehr wenige Investmentbanken, die fundiertes Fachwissen und analytische Strenge mit einer globalen Perspektive auf den Technologiemarkt kombinieren.”

Bei Deals wie beispielsweise JustEat, Dropbox, huddle und Crashpadder machten sich die Kontakte in die amerikanische Investmentszene von Torch Partners schon vor der Büroeröffnung in San Francisco bezahlt. Mit dem Standort am Pazifik werden diese nun vertieft – immer auch zum Vorteil hiesiger Unternehmen und Start-ups.

Über Torch Partners

Torch Partners ist eine der führenden internationalen Investmentbanken im Technologiebereich. Zum Kundenstamm gehören Gründer, etablierte Technologieunternehmen sowie international bekannte Private Equity- und Venture Capital-Investoren. Torch Partners berät und begleitet Unternehmen von der ersten Finanzierungsrunde bis hin zum Börsengang oder Verkauf. Darüber hinaus wird Torch Partners bei Fusionen, Übernahmen, Spin-offs und Buyouts tätig. Das Unternehmen mit Sitz in London, Berlin und San Francisco wurde im Jahr 2003 von Rupert Robson gegründet. Das deutsche Büro wird von Jens Munk geleitet.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/107012/2371441/-us-investoren-und-strategen-werden-noch-haeufiger-nach-deutschland-kommen-nach-berlin-eroeffnet/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"