Verschiedenes

Movavi Video Suite

Anzeige

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Software-Komplettlösungen nicht mehr waren als ein schöner Traum. Die Realität sah eher so aus: Für jeden einzelnen Arbeitsschritt brauchte man eine andere App. Nach einer digitalen Odyssee, inklusive langer Wartezeiten mit Hoffen und Bangen gelangte man schließlich zu seinem gewünschten Resultat. Oder zur Verzweiflung, wie sich nicht wenige User erinnern. Microsoft war in dieser Hinsicht mit seinem Office-Paket ein echter Pionier, denn hier waren eine intuitiv bedienbare Textverarbeitung, eine Tabellenkalkulation und eine Software zur Erstellung von Präsentationen sinngemäß unter einem Dach zusammengefasst. 

Später folgten zwar mit Libre Office und Open Office zwei ähnlich aufgebaute Alternativen aus dem Open Source-Bereich. Allerdings dauerte es noch einige Jahre, bis ähnliche Komplettlösungen auch für andere Anwendungsbereiche auf den Markt kamen. Doch oftmals schafft der Bedarf das Angebot, wie die Movavi Video Suite zeigt. Über www.movavi.de gelangt man in eine ganze Welt der Videobearbeitung.

Lieber Trial als Error

2022-02-14-Movavi Video Suite
Bild von Pixabay.com zu: https://pixabay.com/illustrations/projector-film-projector-64149/ © geralt

Die ersten Jahre des Internets waren vor allem textbasiert. Dann kamen Wort und Bild hinzu – und mittlerweile geht es nicht mehr ohne Video. Ob klassischer Videoclip, Produktbeschreibung, Kochrezept oder To-do-Liste: Fast alles lässt sich im Bewegtbild besser darstellen als in jedem anderen Medium. Der Trend in diese Richtung zeichnet sich bereits seit einigen Jahren ab. Die Corona-Pandemie sorgte für einen zusätzlichen Schub. Denn vieles, was man zuvor vor Ort im Büro besprechen konnte, musste nun zu den Mitarbeitenden ins Homeoffice übertragen werden. Für viele technisch weniger affine Menschen kam dies einem Schubs ins kalte Wasser gleich. Neben der Wahl der geeigneten Kamera und zugehöriger Hardware vom Mikrofon bis zum Lichtsystem muss auch die geeignete Software gewählt werden. Denn in den wenigsten Fällen wird das aufgenommene Material 1:1 gespeichert und ins Netz übertragen.

Die Movavi Video Suite bietet sich für alle erforderlichen Arbeitsschritte optimal an. Um die Funktionen der App ausgiebig ausprobieren zu können, wird eine kostenlose Testversion angeboten. Sieben Tage lang kann man damit den kompletten Umfang der Movavi Video Suite nutzen, allerdings werden fertige Videos mit einem Wasserzeichen versehen und die Audiospur nur zur Hälfte gespeichert. Diese Einschränkungen lassen sich allerdings verschmerzen. Wer vom Leistungsspektrum der Software restlos überzeugt ist, kann sich anschließend für einen Kauf entscheiden. Ansonsten hat man bis zu diesem Zeitpunkt noch keinen einzigen Cent ausgegeben. Unter dem Strich ist das für beide Seiten ein sehr fairer Deal.

Was kann die Movavi Video Suite?

Dort, wo die Kamera aufhört, fängt die Video Suite an. So kurz und knapp lässt sich der Funktionsumfang der Software beschreiben. Genau dies fällt bereits unmittelbar nach dem Start des Programms auf, denn die Macher von Movavi haben eindeutig Wert auf Übersichtlichkeit gelegt. Wo andere Entwickler viele Funktionen hinter zahllosen Registerkarten verstecken, macht es Movavi seinen Anwendern einfach. Hier muss man nicht lange suchen, die wesentlichen Funktionen sind sofort auf der Hauptebene zu finden. Bereits die ersten Schritte im Umgang mit der Video Suite sind intuitiv, sodass man schnell zu ansprechenden Resultaten kommt.

Einige Funktionsbeispiele:

  • Hintergründe können beliebig eingeblendet werden. Nach dem gleichen Prinzip, das in den Fernsehnachrichten Anwendung findet, können Protagonisten aus der Bluebox in eine beliebige Umgebung versetzt werden. Ob Weinkeller, Bergkulisse, tropischer Strand oder Mondkrater, die Möglichkeiten sind grenzenlos.
  • Farbfilter und Übergänge sorgen für eine lebendige Verbindung verschiedener Szenen. Auch eine reine Fotoshow wird durch diese Effekte zu einem lebendigen Hingucker.
  • Eine nachträgliche Bildstabilisierung erlaubt auch die Integration von Videomaterial, das bei einer wilden Kameraführung entstanden ist. Zuschauer kommen mit auf die Fahrt mit der Achterbahn, dem Sportwagen oder dem Kanu auf dem reißenden Gebirgsfluss.
  • Die Bild-in-Bild-Technik macht es möglich, Kommentare zu gezeigten Szenen einzublenden oder zeitgleich entstandene Szenen auch zeitgleich auf dem Bildschirm zu zeigen. Damit werden Videos noch realistischer und emotionaler.
  • Durch die Stilisierung können ausgewählte Szenen besonders effektvoll gezeigt werden. eine monochrome Darstellung ist ebenso möglich wie die Pixelung oder die intensivere Ausleuchtung von bestimmten Bildbereichen.
  • Voiceover bedeutet, eine Szene oder das ganze Video mit einer Stimme aus dem Off zu hinterlegen. Eine gute Möglichkeit, Filmszenen im Urlaubsvideo oder die Handlungsschritte in einem Anleitungsvideo zu kommentieren.

Gibt es Erweiterungen zur Movavi Video Suite?

Zahlreiche Sounds, Sticker oder Übergänge für die Verwendung in dieser Software kann man online finden und herunterladen. Einige sind sogar kostenlos und genehmigungsfrei zu bekommen. Darüber hinaus findet man im Movavi Effects Store zahlreiche Vorlagen für nahezu jede Art von Video, die frei verwendet werden dürfen. Wer regelmäßig Effekte und Zusätze für seine Videos benötigt, kann sich für ein Abo entscheiden und zahlt nur noch einen pauschalen Betrag pro Monat oder pro Jahr.

Für wen eignet sich die Videobearbeitungssoftware?

Die Entwickler haben die Software so konzipiert, dass sie privat ebenso genutzt werden kann wie im professionellen Bereich. Wer schon immer von einem eigenen Channel bei YouTube geträumt hat, kann mit der Video Suite sofort richtig durchstarten. Auch kleine bis mittelgroße Unternehmen bekommen dank der intuitiv nutzbaren Video Suite ganz neue Möglichkeiten, sich selbst und die eigenen Produkte oder Dienstleistungen visuell ins beste Licht zu rücken. Eine lange Einarbeitungszeit ist nicht erforderlich und die Arbeit gelingt auch ohne technische Fachkenntnisse. Die Hardware eines heimischen Computers reicht vollkommen aus, sodass auch die Nutzung im Home Office möglich ist.

Ein umfangreicher Nutzen bei überschaubaren Kosten

Anders als viele Wettbewerber bietet Movavi die Video Suite mit einer sogenannten Lifetime-Lizenz an, die für einen Arbeitsplatz eine lebenslange Nutzung ermöglicht. Hierbei wird nicht zwischen einem privaten und einem professionellen Einsatz unterschieden. Bedarfsweise können weitere Komponenten und Erweiterungen im preisgünstigen Abo hinzugebucht werden. Neben den Movavi Effects ist hier die Lizenz für den Movavi Video Editor Plus zu nennen.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"