Verschiedenes

Mohawk Industries, Inc. gibt Finanzergebnisse des ersten Quartals bekannt

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) – Mohawk Industries, Inc. gab heute die Finanzergebnisse des ersten Quartals 2012 mit Nettoeinnahmen in Höhe von 40 Millionen USD und einem verwässerten Gewinn je Aktie (EPS) in Höhe von 0,58 USD bekannt, was einen Anstieg von 38 % gegenüber dem bereinigten EPS im ersten Quartal des Vorjahres bedeutet. Der Nettoumsatz belief sich im ersten Quartal 2012 auf 1,4 Milliarden USD, ein Anstieg von 5 % auf ausgewiesener Basis und von 6 % bei konstanten Wechselkursen. Im ersten Quartal 2011 belief sich der Bilanzgewinn auf 23 Millionen USD und der Gewinn je Aktie lag bei 0,34 USD. Ohne die Umstrukturierungskosten für das erste Quartal 2011 lag der bereinigte Bilanzgewinn bei 29 Millionen USD und der Gewinn je Aktie bei 0,42 USD. Jeffrey S. Lorberbaum, Vorsitzender und CEO, äußerte sich folgendermaßen zur Leistung von Mohawk Industries: ?Anstiege im Volumen und bei den Preisen sowie Kosteneinsparungen und ein niedrigerer Zinsaufwand haben zu höheren Einnahmen in dem Quartal geführt. Im März hat Standard Poor’s unsere Kreditwürdigkeit erhöht, und Moody’s hat die Aussichten auf positiv geändert, was das Zinsniveau für unsere Schuldscheine senkt. Im April haben wir dank unseres revolvierenden Kreditvertrags, der niedrigere Zinssätze hat, unsere Darlehen 2012 bezahlt. Unsere Bilanz bleibt nach der Begleichung der Darlehen 2012 mit einer Nettoverschuldung bei bereinigtem EBITDA bei 2,2 stark. Rund 500 Millionen USD bleiben für strategische Möglichkeiten verfügbar.” Die Segmentumsätze von Mohawk stiegen dank Preissteigerungen, mit denen die Materialkosten im zweiten Zeitraum gedeckt werden sollen, um 1 %. Höhere Einnahmen im Bereich Fußbodenverkäufe wurden in diesem Segment durch niedrige Verkaufszahlen bei Teppichen durch Werbeaktionen, Lagerbestandsreduzierungen im Vertriebskanal und einem geringeren Produktmix ausgeglichen. Im Bereich Wohnen haben wir unsere revolutionäre SmartStrand Silk-Kollektion, moderne weiche Fußböden, auf den Markt gebracht. Diese bieten die für unsere Produkte typische Leistung, die einfache Pflege und die einzigartigen Vorzüge in Bezug auf Umweltschutz, die SmartStrand so erfolgreich gemacht haben. In Bereich Handel verbesserten sich das Hospitality- und das Kerngeschäft, jedoch waren die Premium-Produkte etwas geschwächt. Um einen Mehrwert im Gewerbebereich zu erzielen, haben wir neue hochmoderne Produkte eingeführt, unsere SmartStrand-Marke um kommerzielle Anwendungen erweitert und neue Technologien für verbesserte Musterdefinitionen für den Hospitality-Bereich verwendet. Steigende Produktivität, höhere Einnahmen, eine Neugestaltung der Produkte, vereinfachte Prozesse und geringere Komplexität haben unsere Kostenposition und Service-Levels verbessert. Die Nettoumsätze des Dal-Tile-Segments stiegen im Laufe des Quartals dank der Neugestaltung des Wohnbereichs und der Sanierung des Gewerbebereichs, erfolgreicher Produkteinführungen und Wachstum auf dem mexikanischen Markt um 14 %. Es werden Preiserhöhungen mit Energiezuschlägen eingeführt, um Material- und Frachtkosten zu decken. Der Umsatz stieg in allen Vertriebskanälen, was auf neue Produkte wie Reveal Imaging, größere Größen, realistisches Holzdesign und eine Premium-Kollektion im Gewerbebereich zurückzuführen ist. In Mexiko haben wir unsere Niederlassung in Salamanca vor dem geplanten Zeitpunkt eröffnet. Der Umsatz in Mexiko wächst aufgrund unseres erweiterten Angebots an Produkt-Designs, Größen und Preisklassen rasant. Wir haben unsere Produktionskosten durch höhere Produktivität gesenkt, Abfall reduziert und verfügen über verbesserte Methoden, um die Produktionsgeschwindigkeit und den Recyclinganteil zu erhöhen. Der Nettoumsatz des Unilin-Segments stieg um 4 % auf ausgewiesener Basis und um 7 % auf lokaler Ebene, was auf das Wachstum im Bereich Laminat-Fußböden und Paneele zurückzuführen ist. Die Auswirkungen der europäischen Schuldenkrise auf unser Geschäft hielten sich durch unsere geringen Aktivitäten auf den südeuropäischen Märkten in Grenzen. Durch neue Produkte, Vertriebskanäle und Regionen gewinnen wir weiterhin Marktanteile, wodurch wir den Einfluss der schwachen Wirtschaftlage einiger Länder ausgleichen können. Wir haben Preissteigerungen auf den europäischen Märkten für Laminat, Bedachungen und die meisten Paneele eingeführt, um höhere Materialkosten aufzufangen. Im Wohnsegment und im Baumarkt-Bereich konzentrieren wir uns verstärkt auf Produkte aus Laminat und Holz. Unser Geschäft mit Dämmplatten ist deutlich gewachsen und wir bereiten uns auf eine Expansion in Frankreich vor. Unsere Strategien, international zu expandieren, schreiten mit der neuen Niederlassung in Russland voran, wodurch wir eine erhöhte Produktion vorweisen können. Unser Vertriebsgeschäft in Australien wird in Unilin integriert. Niedrige Hypothekenzinsen, zunehmende Verkäufe von Wohneigentum und mehr Beschäftigung stärken das Wachstum der Branche nachhaltig. Unser Schwerpunkt auf Produkt- und Prozessinnovationen, Kostenmanagement und Flexibilität hat sich in einem stärkeren Unternehmen ausgewirkt. Für das zweite Quartal erwarten wir weiteres Umsatzwachstum und eine Verbesserung der Margen, da die Verkaufspreise an der Materialinflation ausgerichtet werden. Wir sind davon überzeugt, dass unsere neuen Produkteinführungen die Profitabilität und das Umsatzwachstum verbessern werden. Verbesserungen in den Bereichen Produktivität, Bestandsführung und Zinsaufwendung werden sich positiv auf unsere Bilanzen auswirken. Unter Berücksichtigung dieser Faktoren beläuft sich unsere Prognose unter Ausschluss der Restrukturierungskosten für das Ergebnis im zweiten Quartal 1,07 bis 1,16 USD je Aktie. Unsere jüngsten Investitionen in neue Märkte, Technologie, Produktionskapazitäten sowie Forschung Entwicklung wird unseren Ergebnissen ebenfalls zu gute kommen. Wir verfügen über eine starke finanzielle Position, um neue strategische Chancen zu ergreifen. Mohawk ist ein führender Anbieter von Bodenbelägen für den Wohn- und Gewerbebereich. Mohawk bietet eine umfangreiche Produktpalette an Fußböden, Keramikfliesen, Laminat, Holz, Stein, Vinyl und Teppichböden. Diese Produkte werden unter den führenden Markennamen der Branche vermarktet, darunter Mohawk, Karastan, Lees, Bigelow, Durkan, Daltile, American Olean, Unilin und Quick-Step. Mohawks unübertroffene Verkaufsförderung und sein unvergleichbares Marketing unterstützen Kunden, damit sie mit erlesenen Bodenbelägen ihre Träume verwirklichen können. Mit einer eigenen LKW-Flotte und lokalen Vertriebsstellen in den Vereinigten Staaten bietet Mohawk erstklassigen Service. Mohawk verfügt außerdem über internationale Niederlassungen in Australien, Brasilien, China, Europa, Malaysia, Mexiko und Russland. Bei einigen der Aussagen in den vorausgehenden Absätzen, insbesondere bei denjenigen, die künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches beschreiben, sowie denjenigen, die Begriffe wie ?könnte”, ?sollte”, ?glauben”, ?vorwegnehmen”, ?erwarten”, ?schätzen” oder ähnliche Ausdrücke enthalten, handelt es sich um ?vorausschauende Aussagen”. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für vorausschauende Aussagen, wie er im US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 vorgesehen ist. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit vorausschauender Aussagen geben, weil diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die wiederum Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die folgenden wichtigen Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umsetzung von Preiserhöhungen für die Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Steuerforderungen, Produkthaftung und sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen genauer erläutert werden. Telefonkonferenz am Freitag, 4. Mai 2012 um 11:00 Uhr amerikanischer Ostküstenzeit. Die Telefonnummer lautet 1-800-603-9255 für die USA und Kanada und 1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID 69432176. Bis zum 18. Mai 2012 kann ein Mitschnitt der Telefonkonferenz unter der Telefonnummer 855-859-2056 für US-/lokale Anrufe und +1-404-537-3406 für internationale/lokale Anrufe bei der Konferenz-ID 69432176 abgehört werden.

MOHAWK INDUSTRIES, INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN

Konsolidierte

Konzernerfolgsrechnung

Drei Monate bis zum

(Beträge in Tausend, außer

2. April

Angaben je Aktie)

31. März 2012

2011

Nettoverkäufe

$1.409.035

1.343.595

Verkaufskosten

1.049.609

1.002.003

Bruttogewinn

359.426

341.592

Vertriebs-, Verwaltungs- und

Gemein-

287.450

285.508

kosten

Betriebsergebnis

71.976

56.084

Zinsaufwand

22.498

26.595

Andere Einnahmen (Ausgaben),

netto

(1.825)

(15)

Gewinn vor Ertragssteuern

51.303

29.504

Ertragssteueraufwand

10.291

4.966

Bilanzgewinn

41.012

24.538

Bilanzgewinn aus

(635)

(1.096)

—-

Minderheitsbeteiligungen

Mohawk Industries, Inc.

$40.377

23.442

zurechenbarer Bilanzgewinn

Mohawk Industries, Inc.

zurechenbarer,

$0,59

0,34

—-

bereinigter Ertrag je Aktie

Gewichtete, durchschnittliche

Anzahl

68.862

68.674

ausstehender Stammaktien

Mohawk Industries, Inc.

zurechenbarer,

$0,58

0,34

—-

verwässerter Ertrag je Aktie

Gewichtete, durchschnittliche

Anzahl

69.141

68.904

ausstehender verwässerter

Aktien

Sonstige Finanzinformationen

(Beträge in Tausend)

Nettobarmittel aus laufender

$44.470

67.413

Geschäftstätigkeit

Abschreibungen und

Amortisationen

$73.286

74.253

Investitionsausgaben

$43.251

52.811

Konsolidierte Bilanzdaten

(Beträge in Tausend)

2. April

31. März 2012

2011

AKTIVA

Umlaufvermögen :

Barmittel und

Barmitteläquivalente

$304.775

256.231

Forderungen, netto

782.000

754.826

Vorratsvermögen

1.164.991

1.075.613

Transitorische Aktiva und

sonstiges

136.752

97.846

Umlaufvermögen

Latente Ertragssteuern

156.110

155.159

Summe Umlaufvermögen

2.544.628

2.339.675

Grundstücke, Gebäude und

Ausrüstung, netto

1.718.396

1.715.895

Vermögenswerte

1.390.712

1.406.731

Immaterielles Vermögen, netto

599.625

689.703

Latente Ertragssteuern und

andere

145.833

114.229

langfristige Vermögenswerte

$6.399.194

6.266.233

PASSIVA UND EIGENKAPITAL

Laufende Verbindlichkeiten :

Kurzfristiger Anteil an

$57.309

52.706

langfristigen

Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten und

antizipative Passiva

721.383

739.768

Summe laufende

Verbindlichkeiten

778.692

792.474

Langfristige Verschuldung,

abzüglich

1.642.419

1.577.188

kurzfristiger Anteil

Latente Ertragssteuern und

sonstige

458.786

449.984

langfristige Verbindlichkeiten

Summe Verbindlichkeiten

2.879.897

2.819.646

Minderheitsbeteiligungen

33.255

Summe Eigenkapital

3.519.297

3.413.332

$6.399.194

6.266.233

Bis zum oder für die drei

Segment Information

Monate bis zum

2. April

(Beträge in Tausend)

31. März 2012

2011

Nettoumsatz:

Mohawk

$699.880

691.165

Dal-Tile

392.925

344.415

Unilin

337.424

325.832

Interner Umsatz

(21.194)

(17.817)

Konsolidierter Nettoumsatz

$1.409.035

1.343.595

Betriebseinnahmen (Ausgaben):

Mohawk

$25.282

17.040

Dal-Tile

26.028

17.700

Unilin

27.146

26.250

Zentrale Posten und

Eliminierungen

(6.480)

(4.906)

Konsolidiertes

Betriebsergebnis

$71.976

56.084

Aktiva :

Mohawk

$1.820.785

1.749.625

Dal-Tile

1.759.934

1.674.408

Unilin

2.620.013

2.654.268

Zentrale Posten und

Eliminierungen

198.462

187.932

Konsolidierte Aktiva

$6.399.194

6.266.233

Überleitung des Mohawk Industries, Inc. zurechenbaren

Bilanzgewinns zum Mohawk Industries, Inc. zurechenbaren,

bereinigten Bilanzgewinn und zum Mohawk Industries, Inc.

zurechenbaren, bereinigten und verwässerten Ertrag

(Beträge in Tausend, außer

Angaben je Aktie)

Drei Monate bis zum

31. März 2012

2. April 2011

Bilanzgewinn aus Mohawk

Industries, Inc.

$40.377

23.442

Sonderposten :

Unternehmensumstrukturierung

6.813

Ertragssteuern

(1.018)

Mohawk Industries, Inc.

zurechenbarer,

bereinigter Bilanzgewinn

$40.377

29.237

Mohawk Industries, Inc.

$0,58

0,42

zurechenbarer,

bereinigter,

verwässerter Ertrag je

Aktie

Gewichtete,

durchschnittliche Anzahl

ausstehender Stammaktien

-verwässert

69.141

68.904

Überleitung der

Gesamtverschuldung zur

Nettoverschuldung

(Beträge in Tausend)

31. März 2012

Kurzfristiger Anteil an

langfristigen

$57.309

Verbindlichkeiten

Langfristige Verschuldung

abzüglich

1.642.419

kurzfristiger Anteil

Abzüglich: Barmittel und

Barmittel-

304.775

äquivalente

Nettoverschuldung

$1.394.953

Überleitung des Betriebsergebnisses zum bereinigten EBITDA

(Beträge in Tausend)

In den drei Monaten bis zum

2. Juli

1. Oktober

2011

2011

—-

—-

Betriebsergebnis

$101.700

91.464

Sonstiger (Aufwand)

Ertrag

(396)

(13.413)

Minderheitsbeteiligungen

(1.191)

(1.050)

zuzurechnender

Bilanz-

gewinn

Abschreibungen und

74.344

74.207

Amortisationen

EBITDA

174.457

151.208

Nicht realisierte

9.085

Währungsverluste (1)

Korrektur

Operating Lease (2)

Unternehmens-

6.514

2.186

Umstrukturierung

Bereinigtes EBITDA

$180.971

162.479

Verhältnis

Nettoverschuldung

zu bereinigtem

EBITDA

In den drei Monaten bis zum

31. März

31. Dezember

2012

2011

—-

Betriebsergebnis

66.294

71.976

Sonstiger (Aufwand)

Ertrag

(257)

1.825

Minderheitsbeteiligungen

(966)

(635)

zuzurechnender

Bilanz-

gewinn

Abschreibungen und

74.930

73.286

Amortisationen

EBITDA

140.001

146.452

Nicht realisierte

Währungsverluste (1)

Korrektur

6.035

Operating Lease (2)

Unternehmens-

7.696

Umstrukturierung

Bereinigtes EBITDA

153.732

146.452

Verhältnis

Nettoverschuldung

zu bereinigtem

EBITDA

Vorausg

Zwölf

Monate bis

zum

31. März

2012

—-

Betriebsergebnis

331.434

Sonstiger (Aufwand)

Ertrag

(12.241)

Minderheitsbeteiligungen

(3.842)

zuzurechnender

Bilanz-

gewinn

Abschreibungen und

296.767

Amortisationen

EBITDA

612.118

Nicht realisierte

9.085

Währungsverluste (1)

Korrektur

6.035

Operating Lease (2)

Unternehmens-

16.396

Umstrukturierung

Bereinigtes EBITDA

643.634

Verhältnis

Nettoverschuldung

2,2

zu bereinigtem

EBITDA

Überleitung des

Nettoumsatzes zum

bereinigten Nettoumsatz

(Beträge in Tausend)

In den drei Monaten bis zum

2. April

31. März 2012

2011

Nettoverkäufe

$1.409.035

1.343.595

Überleitung Nettoumsatz :

Wechselkurs

13.636

Bereinigter Nettoumsatz

$1.422.671

1.343.595

Überleitung des

Nettoumsatzes je Segment

zum bereinigten Nettoumsatz

je Segment

(Beträge in Tausend)

In den drei Monaten bis zum

Unilin

31. März 2012

2. April 2011

Nettoumsatz

$337.424

325.832

Überleitung Nettoumsatz :

Wechselkur

11.851

Bereinigter Nettoumsatz

$349.275

325.832

Überleitung des

Betriebsergebnisses

zum bereinigten

Betriebsergebnis

(Beträge in Tausend)

In den drei Monaten bis zum

31. März 2012

2.April 2011

Betriebsergebnis

$71.976

56.084

Überleitung

Betriebsergebnis :

Unternehmensumstrukturierung

6.813

Bereinigtes

Betriebsergebnis

$71.976

62.897

Bereinigte operative Marge

in Prozent des

Nettoumsatzes

5,1 %

4,7 %

Überleitung des

Betriebsergebnisses

je Segment zum bereinigten

Betriebsergebnis

(Beträge in Tausend)

In den drei Monaten bis zum

Mohawk

31. März 2012

2. April 2011

Betriebsergebnis

$25.282

17.040

Überleitung

Betriebsergebnis :

Unternehmensumstrukturierung

6.813

Bereinigtes

Betriebsergebnis

$25.282

23.853

Bereinigte operative Marge

in Prozent des

Nettoumsatzes

3,6 %

3,5 %

Überleitung des Ergebnisses

vor Ertragssteuern zum

bereinigten Ergebnis

vor Ertragssteuern

(Beträge in Tausend)

In den drei Monaten bis zum

31. März 2012

2. April 2011

Gewinn vor Ertragssteuern

$51.303

29.504

Sonderposten :

Unternehmensumstrukturierung

6.813

Bereinigtes Ergebnis vor

Ertragssteuern

$51.303

36.317

Überleitung

Ertragssteueraufwand

zum bereinigten

Ertragssteueraufwand

(Beträge in Tausend)

In den drei Monaten bis zum

31. März 2012

2. April 2011

Ertragssteueraufwand

$10.291

4.966

Sonderposten :

Ertragssteuern

1.018

Bereinigter

Ertragssteueraufwand

$10.291

5.984

Bereinigter

Ertragssteuersatz

20 %

16 %

Überleitung der Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten zu

den bereinigten Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten

(Beträge in Tausend)

In den drei Monaten bis zum

31. März 2012

2. April 2011

Vertriebs-, Verwaltungs- und

Gemein-

$287.450

285.508

kosten

Überleitung Betriebs-,

Verwaltungs- und

Gemeinkosten :

Unternehmensumstrukturierung

466

Wechselkurs

2.378

Bereinigte Betriebs-,

Verwaltungs-

$289.828

285.974

und Gemeinkosten

Bereinigte Betriebs-,

Verwaltungs-

20,6 %

21,3 %

und Gemeinkosten in Prozent des

Nettoumsatzes

(1) Nicht realisierte Fremdwährungsverluste Q3 2011 aus

bestimmten konsolidierten, ausländischen Tochtergesellschaften

des Unternehmens, die ihre Finanzlage und Ergebnisse in US-

Dollar und nicht in Lokalwährung erfassen.

(2) Korrektur eines unwesentlichen Fehlers in Zusammenhang mit

der Verbuchung von Operating Leases.

Das Unternehmen ist der Meinung, dass es für interne Zwecke und

für Investoren vorteilhaft ist, im Bedarfsfall sowohl GAAP-

konforme als auch die oben genannten, nicht-GAAP-konformen

Kennzahlen zu überprüfen, um sich für Planungs- und

Vorhersagezwecke in Bezug auf darauf folgende Perioden ein

Bild über die betriebliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens

zu machen. Web site: http://www.mohawkind.com/

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/58757/2248354/mohawk-industries-inc-gibt-finanzergebnisse-des-ersten-quartals-bekannt/api

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button