UnternehmenVerschiedenes

Mit Mais einschlafen, auf Torf aufwachen

Bochum – Jetzt hat das Unternehmen seine Website neu aufgesetzt und informiert ausführlich über das damit verbundene einzigartige Schlafgefühl. Wer dies noch nicht kennt, sollte zum Händler gehen und testen. Es lohnt sich. www.sembella.de

Der Mensch soll sich viel bewegen und sich gesund ernähren. Die Produkte werden nachhaltig entwickelt, das Klima soll beachtet und die Wohn – und Schlafkultur mit natürlichen, schonenden Materialien versehen werden. Das ist das Ergebnis einer boomenden Öko-Branche. Bei alledem vergisst so mancher den gesunden Schlaf. Doch der ist das eigentliche Fundament allen gesunden Lebens. Denn wer zu wenig schläft, den straft das Leben und das nachhaltig. Zunehmend wichtig wird auch die Frage, worauf man eigentlich schläft.

Quellenangabe: "obs/Sembella/Produktfoto Sembella"
Quellenangabe: “obs/Sembella/Produktfoto Sembella”

Darüber hat sich das Bochumer Unternehmen sembella® frühzeitig Gedanken gemacht und natürliche Rohstoffe wie Naturkautschuk, Mais, Torf und Stroh in Matratzen verarbeitet. sembella® ist einer der Vorreiter in dem Bereich der gesunden und natürlichen Schlafkultur. Bereits in den 80er Jahren investierte das Unternehmen in jahrelange Forschung, höchstes Qualitätsmanagement und in ausgeklügelte Herstellungsverfahren, um die Mittel der Natur in deutsche Schlafzimmer zu bringen. Heraus kamen dabei Matratzen die Naturkautschuk, Strohkerne und Feinpolster mit verschiedenen Schurwoll-Mischungen, wie zum Beispiel der Torffaser, miteinander kombinieren und ein Schlafgefühl vermitteln, das es so noch nie gegeben hat.

Alle Materialien wirken sich wohltuend auf den Körper aus und beeinflussen damit auch maßgeblich den Schlaf selbst. Mit der Produktlinie “Premium Line” bietet sembella® Matratzen an, die den Kern des Naturkautschuk, Schur – und Torfwolle, Halbleinen und Flachswolle, sowie Maisstärkefasern miteinander kombinieren. Wichtigster natürlicher Rohstoff: der Naturkautschuk. Er wird aus dem Rindensaft des tropischen Kautschukbaums (Hevea brasiliensis) gewonnen. Der Vorteil dieses Rohstoffs: Er ist nicht nur sehr anschmiegsam, sondern lässt auch genügend Bewegung zu. Für die Regeneration der Bandscheiben unerlässlich. Das Besondere bei diesen Modellen: Genau auf den Körper abgestimmte Liegezonen. Während Schulter und Gesäß gezielt einsinken können, wird der Lendenwirbelbereich abgestützt. Die gesamte Wirbelsäule wird entlastet und die Bandscheiben können sich erholen. Aufgrund der antibakteriellen Eigenschaften des Naturkautschuks sind die entsprechenden Modelle auch für Allergiker bestens geeignet.

Was bislang lediglich aus der Medizin und der Körperpflege durch Moorbäder oder Moorpackungen bekannt ist, kommt auch in den sembella®-Matratzen zum Einsatz. Der Torf. Und zwar in Form von Torffasern, die in hochwertiger Schurwolle beigemischt sind. Die in der Torffaser enthaltenen Huminstoffe können eine durchblutungsfördernde Wirkung haben. Außerdem wirken sie entzündungshemmend, stoffwechselregulierend und bakterienabweisend. Und auch der Mais hinterlässt beim Schlaf starke Wirkung. Die Maistärkefaser ist die pflanzliche und damit nachhaltige Alternative zur erdölbasierten, synthetischen Faser. Die weiche Maisstärkefaser ist besonders temperaturregulierend, antibakteriell und umweltverträglich.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button