Berlin. Die deutschen Metall- und Elektro-Unternehmen haben im Oktober zum ersten Mal seit sechs Monaten weniger Aufträge erhalten. Wie der Arbeitgeberverband Gesamtmetall am Montag mitteilte, sank der Wert der Bestellungen im Vergleich zum September um gut 2,6 Prozent und damit etwas stärker als in der deutschen Industrie insgesamt (-2,1).

Damit bestätige sich, dass die Zuwächse bei den Konjunkturdaten der vergangenen Monate nicht überinterpretiert werden dürften, erklärte der Verband. Die Krise sei «noch lange nicht bewältigt». Verantwortlich für den Rückgang war den Angaben zufolge ein deutliches Minus bei den Auslandsaufträgen.

Laut Gesamtmetall verharrt die Branche bei den entscheidenden Rahmendaten weiter tief unter dem Niveau von vor der Krise.

ddp.djn/mwo/mbr

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: