Verschiedenes

Mehr Sicherheit durch den Social Login

Als Anbieter von Produkte oder Dienstleistungen möchte man seinen Kunden das bestmögliche Nutzererlebnis bieten.

Um ein Produkt zu bestellen ist bei den meisten Anbietern ein Kundenkonto erforderlich, welches eine Registration benötigt. Bei dieser Registrierung sind jedes Mal die identischen Daten notwendig und der Vorgang ist meist komplex durch Captchas und Zeitraubend.

Aus diesem Grund wurde der Social Login bzw. die Social Registration entwickelt. Was genau der Social Login ist, wie der funktioniert und welche Vorteile dieser mit sich bringt, wird in diesem Artikel geklärt.

Welches Vorteile bietet der Social Login?

Foto: pexels / pixabay.com

Wie es der Name vermuten lässt, hat der Social Login etwas mit Social zu tun. Nämlich mit Social Networks. In sozialen Netzwerken ist ein Großteil der Internetnutzer angemeldet. Sei es Facebook, Twitter, Google oder Instagram.

Und genau dieses macht sich der Social Login zum Vorteil. Mit Hilfe dieses Anmeldeverfahrens wird es dem Nutzer ermöglicht sich mit nur einem Mausklick auf einer Website zu registrieren. Über verschlüsselte Verfahren werden dabei die persönlichen Daten des ausgewählten sozialen Netzwerkes genutzt.
Befindet man sich auf einer neuen Seite und findet etwas Spannendes zum Kaufen, so drückt man Beispielsweise nur noch „Anmelden mit Google“ und direkt ist man angemeldet. Lediglich vereinzelte Infos müssen noch eingetragen werden.

Dadurch entfällt der komplette Registrierungsprozess, was dem Nutzer eine Menge Zeit spart. Diese Zeitersparnis ist jedoch nicht nur für den Nutzer relevant, sondern auch für die Suchmaschine.

Social Login für eine bessere Usability

Die Usability beschreibt die Benutzerfreundlichkeit einer Website. Diese in Kombination mit der User Experience, gehören aktuell zu den wichtigsten Parametern, wenn es um die Suchmaschinenoptimierung geht. Die Usability trägt einen großen Teil dazu bei, wie die Website positioniert wird in den Google Suchergebnissen.
Anhand von Daten, wie der Verweildauer auf einer Seite oder die Anzahl der Klicktiefe kann Google erahnen, wie interessant eine Seite ist. Aber was hat das mit dem Social Login zu tun?

Ist kein solcher Button vorhanden, kann es wie folgt ablaufen: Der Nutzer sieht ein interessantes Produkt, möchte sich registrieren, hat aber keine Lust alles auszufüllen und schaut, ob er es bei Amazon findet.

Ist der Social Login Button jedoch da, drückt er da einfach drauf und er ist registriert. Somit schaut er sich noch in Ruhe weiter um und bleibt somit länger auf der Seite.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"