Verschiedenes

MATERNA sieht Open Government als Innovationstreiber für den Wirtschaftsstandort Deutschland

Dortmund (ots) – Bürger und Wirtschaft möchten sich am politischen Geschehen beteiligen und Einfluss auf Entscheidungen nehmen. Dieses Selbstverständnis hat zum Thema Open Government geführt. Mit modernen Web 2.0-Technologien lassen sich diese Anforderungen nach mehr Transparenz, Einflussnahme und einem intensiveren Austausch realisieren. MATERNA betrachtet Open Government vor allem als Innovationstreiber für die Wirtschaft. Auf der CeBIT 2011 informiert MATERNA über ihr Angebot, Open Government in der öffentlichen Verwaltung umzusetzen. MATERNA realisiert Portalplattformen und berät die Verwaltung dabei, Bürgern und Wirtschaft die Chancen von Open Government näher zu bringen. Darüber hinaus engagiert sich MATERNA aktiv als Mitglied des IT-Gipfels der Bundesregierung beim Thema Open Government.

Als Spezialist für Internet- und Portallösungen hat MATERNA in den vergangenen fünf Jahren mehr als 160 Behördenportale realisiert. Verbunden mit seinem behördenspezifischen Beratungs- und Implementierungsangebot sieht sich MATERNA gut gerüstet, Behörden auf dem Weg in das Web 2.0 zu begleiten.

Praxisbeispiel Open Government: Echtzeit-Verkehrsdaten

Ein konkretes Praxisbeispiel für Open Data ist der Mobilitätsdaten-Marktplatz, den die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) derzeit im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung realisiert. Mit diesem Projekt wird erstmals ein zentrales Portal realisiert, das die verfügbaren dynamischen Echtzeit-Verkehrsdaten einzelner Organisationen bereitstellt. Im Portal können die Organisationen und Firmen ihre verkehrsrelevanten Online-Daten anbieten und handeln. Die BASt definiert hierfür gemeinsam mit allen Interessensgruppen den organisatorischen Rahmen und schafft die notwendige Planungssicherheit für die Teilnehmer. Derzeit entwickelt MATERNA die neue Plattform und übernimmt künftig den Pilotbetrieb. Der zweieinhalbjährige Pilotbetrieb des neuen Portals soll im Mai 2011 starten.

Chancen nutzen

Vor Open Government kann sich heute keine moderne Verwaltung verschließen. Der öffentlichen Verwaltung bieten sich viele neue Möglichkeiten, sich positiv zu positionieren und Transparenz über die Verwaltungsaktivitäten zu schaffen. Open Government bietet enormes Potenzial, die Verwaltung gegenüber Bürgern und der Wirtschaft aufzuwerten und schafft Mehrwerte für alle Beteiligten. Dank des IT-Gipfels ist das Thema bereits auf Bundesebene angekommen, so dass aktiv an den Herausforderungen in Bezug auf erhöhten Aufwand und Sicherheitsaspekte gearbeitet wird.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/15295/2000334/materna_gmbh/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"