Verschiedenes

Wie komplexe und maßgenaue Bauteile geschnitten werden können

In der Industrie gibt es das Erfordernis, dass Metallteile in verschiedenen Produktionsstufen messgenau geschnitten werden müssen. Wie in jedem Unternehmen auch geht es auch bei industriellen Fertigungsverfahren darum, dass die Schneidetechnik den wirtschaftlichen Erfordernissen des Betriebs angepasst werden müssen. Es geht folglich um Effizienz bei der Auswahl der Schneideverfahren. So kann es Bauteile in der Fertigungstechnik geben, die aufgrund ihrer Messgenauigkeit nicht in einem vergleichbaren Maße notwendig sind. Man kann sich folglich auf Verfahren einlassen bzw. diese nutzen, wenn dies aufgrund der Fertigungsverfahren notwendig sein sollte. Das wiederum bringt viel für die Liquidität, weil die Messgenauigkeit nicht nötig ist. Es stellt sich für verantwortliche Manager folglich auch immer die Frage, welche Schneideverfahren die besten Ergebnisse bringen. Grundsätzlich gibt es dafür auch keine eindeutigen Antworten. Es gibt auch kein einziges Verfahren, um Metalle optimal unter Berücksichtigung aller Aspekte schneiden lässt. Das betrifft das Verfahren des Plasmaschneidens genauso wie jenes des Laserschneidens. Auch beim Brennschneiden gibt es Punkte, die vielleicht nicht zu 100 Prozent optimal sind. Dennoch sprechen vielleicht Gründe dafür, genau dieses Verfahren zu wählen. Alle Schneideverfahren haben ihre eigene Berechtigung. Es ist daher immer nach den individuellen Einsatzgebieten zu wählen und die Stärken und Schwächen des jeweiligen Verfahrens abzuwägen. Gerade beim Schneiden von Metall wählen viele Betriebe das Laserschneiden, weshalb wir auf dieses Verfahren näher eingehen wollen.

Vorteile des Laserschneidens

Wenn Sie Metall lasern, dann bringt das für den Betrieb viele Vorteile. Vor allem bei Dünnblechen können Sie mit einer sehr geringen Nachbearbeitungszeit rechnen. Das Verfahren ist auch sehr schnell und daher zeiteffizient. Wenn das Metall sehr exakt geschnitten werden soll, dann wählt man meist das Verfahren des Laserschneidens. Aufgrund des feinen Faserlasers kann Stahl bis auf fünfzig Millimeter genau geschnitten werden. Ein weiterer Vorteil des Verfahrens ist die Genauigkeit. Außerdem werden die Sichtflächen völlig kratzerfrei geschnitten.

Weitere Schneideverfahren

Neben dem Laserschneiden gibt es noch das Plasmaschneiden und das Wasserstrahlschneiden. Besonders bei dicken Metallteilen kommen diese beiden Verfahren zur Anwendung. Das Wasserstrahlschneiden kommt vor allem bei jenen Metallen zur Anwendung, die mit Legierungen ausgestattet sind. Besonders vorteilhaft ist die Möglichkeit, wie die Gefüge verändert werden können und das im erlaubten Rahmenausmaß.

Zeige mehr

Ein Kommentar

  1. Danke für den Beitrag! Mein Nachbar hat sich letztens ein großes Stück Edelstahl zurechtschneiden lassen. Als ich ihn diesbezüglich fragte, erwähnte er das Wasserstrahlschneiden. Für mein Technikprojekt wende ich mich demnächst auch an einen Fachmann für individuelles Wasserstrahlschneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"