Meerbusch – Mit einer Investmentkampagne auf FUNDSTERS sucht die KÜCHENFAB ab sofort nach Investoren, um mit ihnen gemeinsam die weitere Expansion voranzutreiben.

Quellenangabe: "obs/FUNDSTERS AG"

Quellenangabe: “obs/FUNDSTERS AG”

KÜCHENFAB ist der erste Anbieter in Deutschland, der das gesamte Spektrum des Themas Küche online als auch offline erlebbar macht. Dabei ist es auf der Homepage des Unternehmens für jedermann möglich, eine Küche selbständig zu planen. Alternativ sucht der Kunde den KÜCHENFAB-Showroom auf und lässt sich beraten. Um möglichst in ganz Deutschland nah am Kunden zu sein, ist geplant, zusätzlich zum bereits im Großraum Stuttgart existierenden Showroom, weitere Standorte zu eröffnen. Für den zweiten Showroom in Hamburg und die Erweiterung der IT-Infrastruktur benötigt KÜCHENFAB 100.000 EUR bis 250.000 EUR Kapital. (www.FUNDSTERS.de/kuechenfab)

Seit November 2012, dem Start der KÜCHENFAB, konnten bereits über 60 Einbauküchen verkauft werden. Aller Voraussicht nach werden es im Jahr 2013 mehr als 100. Der Auftragseingang per Ende April 2013 belief sich auf 670.000 EUR, womit bereits die Gewinnschwelle für dieses Jahr erreicht war. Neben den ersten Verkaufszahlen und Auftragseingängen wurde die KÜCHENFAB auf Basis des Business Plans aktuell mit 1,7 Millionen EUR bewertet.

Der Küchenmarkt ist von einem steigenden Marktvolumen gekennzeichnet. Von 2006 bis 2010 stieg der Wert um 2,5% von 12,57 auf 12,88 Milliarden Euro. Der Wettbewerb aus dem Ausland ist relativ gering. Vor allem das Hochpreissegment über 8.000,- Euro hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugelegt. In Deutschland sind heute zehn Millionen Küchen älter als 15 Jahre. Bei einem Bestand von 40 Millionen Haushalten ist somit jede vierte Küche ein Oldtimer.

Lust auf Küche, Kochen und gutes Essen in schönem Ambiente stehen noch nicht im Einklang mit der emotionalen Aufladung beim Kauf einer Küche. “Die Herausforderung für die Zukunft liegt in der Profilierung gegenüber dem Endverbraucher”. Das bestehende Marktumfeld ist durch starre und wenig vermarktungsorientierte Strukturen geprägt. So findet die Erfolgsgeschichte des modernen Onlinehandels im Küchenmarkt derzeit kaum statt, wobei er auch langfristig nicht zu 100% auf individuelle und maßgeschneiderte Küchen anzuwenden sein wird. Innovative Ansätze werden nur vereinzelt vorangetrieben.

Die KÜCHENFAB stellt hier eine absolute Alternative dar, die durch ihr attraktives Preiskonzept, welches das mittlere bis obere Segment bedient, und den innovativen Vertriebsansatz – online und offline – einen am Markt bis dato nicht vorhandenen USP ausweist.

Über FUNDSTERS

FUNDSTERS, gelauncht im November 2012, ist die erste Crowdfunding-Plattform in Deutschland, die Privatpersonen sowohl die Investition in junge Unternehmen als auch die Finanzierung von Projekten bietet. Während Investoren im Rahmen einer echten Eigenkapitalbeteiligung am Gewinn und Unternehmenswert teilhaben, erhalten Unterstützer eines Projekts im Gegenzug für ihren finanziellen Beitrag Sachleistungen oder symbolische Anerkennungen. Bei den Formen des Fundings ist die Plattform in der Lage, eine Größenordnung von mehr als 100.000 EUR abzuwickeln, denn FUNDSTERS verfügt als einzige Crowdfunding-Plattform in Deutschland über einen von der BaFin gebilligten Verkaufsprospekt. Um die Kampagnen mit einer größtmöglichen Aufmerksamkeit zu versorgen, hält die Plattform ein umfangreiches Portfolio an Community- und Social-Media-Features bereit. Diese ermöglichen den Austausch zwischen den Nutzern bis ins lokale Umfeld. (www.FUNDSTERS.de)

Über KÜCHENFAB

Die KÜCHENFAB wurde im Mai 2012 gegründet und seit November 2012 ist sie offiziell mit ihrem ersten Showroom im Kornwestheimer Salamander Areal im Großraum Stuttgart am Start. Dort findet man Trendküchen der Eigenmarke pure, innovative Geräte von Miele und Bosch, Möbel & Deko, die auch dazu gehören, und allerlei nicht alltägliche Küchenartikel. In ihrem Online-Shop bietet die KÜCHENFAB eine ständig wechselnde, spannende Auswahl an trendigen Produkten rund um Küche und Wohnen. Ein Online-Küchenplaner, sowie die Möglichkeit mit einem Berater online zu chatten, stehen dem Besucher auf der Website ebenfalls zur Verfügung. Die KÜCHENFAB verfolgt somit ein querschnittsorientiertes Gesamtkonzept. Dabei werden die Informationsbedürfnisse des Kunden online aktiv so begleitet, dass er aus dem reinen Informationsprozess in den Kaufprozess überführt wird. (www.KÜCHENFAB.de)

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: