Augsburg (ots) – Deutschlands Autofahrer könnten bei der Kfz-Versicherung 6,7 Milliarden Euro sparen, das zeigen Berechnungen des Vergleichsportals transparo. Die Zahl basiert auf einer Auswertung des CARINDA Index – dem ersten Indikator für die reale Preisentwicklung bei Kfz-Versicherungen, erstellt von Prof. Wolfgang Bischof von der Hochschule Rosenheim.

Das Ergebnis: Bei einer Versicherung, die wesentliche Leistungskriterien abdeckt – darunter eine hohe Versicherungssumme, grobe Fahrlässigkeit und den Verzicht auf eine Werkstattbindung – liegt das günstigste Angebot 32 Prozent unter dem mittleren Preis. Bei Beitragseinnahmen in der Kfz-Versicherung von geschätzten 20,9 Milliarden Euro im Jahr 2011 ergibt diese Differenz ein Sparvolumen von 6,7 Milliarden Euro.

“Die Berechnungen belegen, wie wichtig ein Beitragsvergleich zur laufenden Versicherungswechsel-Saison ist”, sagt Johannes Hack, Vorstandsvorsitzender der Aspect Online AG, die transparo betreibt. “Denn sie machen deutlich, dass niedrige Preise nicht zwangsläufig geringere Leistung bedeuten. Auch wer wichtige Qualitätsmerkmale einschließt, kann viel Geld sparen.” Kunden, die ihre Versicherung zum 1. Januar 2013 wechseln möchten, haben noch bis 30. November 2012 Zeit, ein günstigeres Angebot zu finden.

Über transparo

transparo ist das smarte Vergleichsportal für alle, die schnell durchblicken wollen. transparo gehört der Aspect Online AG, die sich seit 2011 im Mehrheitsbesitz der Versicherer HDI Direkt, HUK-Coburg und WGV befindet. Aspect Online war der Pionier im Bereich Vergleichsportale und verfügt über langjähriges Know-how. Das transparo-Portal ist offen für die Teilnahme aller Anbieter, um Verbrauchern einen größtmöglichen Überblick über Angebote am Markt zu geben. Es verpflichtet sich, alle Produktanbieter ohne Präferenz gleich zu behandeln und keine Vergleichsergebnisse zu manipulieren.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/102765/2361870/kfz-versicherung-kunden-nutzen-sparpotenzial-in-milliardenhoehe-nicht-transparo-analyse-rund-6-7/api

Comments are closed.

Veröffentlicht am: