Verschiedenes

Kasachstan wird einer der fünfzig besten Wirtschaftsstandorte weltweit und steigt weiter in den Rankings der Weltbank

Astana, Kasachstan (ots/PRNewswire) –

Kasachstans Geschäftsklima hat sich im Jahr 2011 dramatisch verbessert. Das Land stieg 11 Plätze in der Rangliste der Wirtschaftsstandorte der Weltbank, und ist damit zum ersten Mal unter den besten 50 Volkswirtschaften der Welt.

Der ?Doing Business Report’ 2012 der Weltbank, der heute veröffentlicht wurde, zeigt, dass Kasachstan sich um 11 Plätze auf Rang 47 verbessert hat. Starke Fortschritte wurden beim Investorenschutz und bei Steuereinnahmen erzielt.

Der Erfolg setzt einen stetigen Trend für Kasachstan fort. Das Land hatte sich bereits im Vorjahr um 15 Plätze auf Rang 59 verbessert.

Als Kommentar zu dem Bericht sagte Ministerpräsident Karim Massimow: “Der Weltbankbericht zeigt, dass unser Wirtschaftsreformprogramm funktioniert. Wir sind offener für ausländische Investoren als je zuvor. Wir schaffen auch ein Umfeld, in dem kleine und mittlere Unternehmen gedeihen – sie stehen im Mittelpunkt unserer Bemühungen um eine vielfältige, belastbare und nachhaltige Wirtschaft der Zukunft. Kasachstan hat 20 Jahre wirtschaftlichen Erfolges gehabt, aber in der heutigen, finanziell schwierigen Zeit ist die Regierung verantwortlich für die kontinuierliche Verbesserung des unternehmerischen Umfeldes und den weiteren Aufstieg in den Rankings.”

Der Aufstieg kommt gelegen, da sich die kasachische Wirtschaft für die Zollunion der eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft am 1.1.2012 vorbereitet. Diese wird den freien Verkehr von Kapital, Waren und Arbeitskräften zwischen Kasachstan, Russland und Weissrussland ermöglichen.-Laut Ranking ist Kasachstan der mit Abstand beste Wirtschaftsstandort in dem schnell wachsenden Markt mit mehr als 165 Millionen Verbrauchern.

Schlüsseldaten des Berichts:

– Kasachstan stieg um 34 Plätze in der Kategorie

Investorenschutz und erreichte damit Platz 10 weltweit dank

Verbesserungen bei der Regulierung der Zulassung von Transaktionen

zwischen Beteiligten. Weiterhin wurde es einfacher, Geschäftsführer im

Falle unlauterer Geschäfte zur Rechenschaft zu ziehen.

– Kasachstan stieg von Platz 26 auf Platz 13 weltweit unter den

Steuersystemen, dank seines einfachen Zahlungssystems und niedriger

Steuersätze, die das Wachstum kleiner und mittelständischer

Unternehmen fördern.

– Kasachstan behauptete seine Position unter den 30 besten

Volkswirtschaften der Welt für die Registrierung von Eigentum (29) und

Durchsetzung von Verträgen (27).

Hinweise für Redakteure

1. – ?Doing Business Report’ der Weltbank

Das Projekt ?Doing Business’ bietet objektive Massstäbe für Geschäftsregeln und deren Durchsetzung in 183 Ländern und ausgewählten Städten auf der subnationalen und regionalen Ebene. Das im Jahr 2002 begonnene Projekt untersucht einheimische kleine und mittelständische Unternehmen und misst die Zahl der Regulierungen, mit denen sie während ihres Bestehens zu tun haben. Länderbericht Kasachstan (Englisch): http://www.doingbusiness.org/data/exploreeconomies/kazakhstan

Der vollständige Doing Business Report der Weltbank 2012:

http://www.doingbusiness.org/~/media/FPDKM/Doing%20Business/Docum ents/An nual-Reports/English/DB12-FullReport.pdf [ siness.org/~/media/FPDKM/DoingBusiness/Documents/Annual-Reports/Engli sh/DB12-FullReport.pdf ] – –

2. -Geschichte von Kasachstans Wirtschaft

Nachhaltiger Erfolg:

– In den vergangenen zehn Jahren hat Kasachstan sein

Wirtschaftswachstum mehr als verdoppelt. Mit einer durchschnittlichen

jährlichen Rate von 8-9-% ist es eine der zehn leistungsstärksten

Volkswirtschaften der Welt.

– Der Monatslohn eines kasachischen Arbeiters hat sich seit 1994

um unglaubliche 4500-% Prozent vervielfacht und liegt jetzt bei

durchschnittlich 430 EUR pro Monat. Die Armutsquote hat sich in 10

Jahren um das vierfache reduziert.

– Die Wirtschaft ist auf gutem Weg, dieses Jahr bis zu 7-% zu

wachsen, mit durchschnittlich 7-% Wachstumsprognose für die Jahre von

2011 bis 2015.

– Kasachstans Aussenhandelsüberschuss stieg im letzten Jahr um

mehr als ein Drittel auf 11,6 Milliarden Dollar im ersten Quartal 2011

gegenüber 8,1 Milliarden Dollar im gleichen Zeitraum 2010.

– Die Exporte erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 36-% auf

18,3 Milliarden Dollar im Zeitraum von Januar bis März 2011. Auch die

Einfuhren stiegen – um 26-% auf 8,8 Milliarden Dollar im gleichen

Zeitraum.

Förderung von Diversifizierung und Investitionen:

– Die Diversifizierungsstrategie der Regierung führte zu

einem Wachstum von fast 20-% im Jahr 2010 in der Fertigungsindustrie,

mit einem Gesamtwachstum der Industrie von 10-%.

– Fast 700.000 kleine und mittlere Unternehmen beschäftigen heute

mehr als 2,5 Millionen kasachische Arbeiter und stellen mehr als 30-%

des BIP.

– Bis 2014 plant die Regierung, 294 Investitionsprojekte im Wert

von 55,5 Milliarden Dollar zu implementieren.

– 11 Investmentprojekte im Wert von insgesamt 5 Milliarden Dollar

werden in Astana in den nächsten fünf Jahren in verschiedenen Sektoren

wie Infrastruktur und Raumfahrttechnik umgesetzt. Zwei Wirtschaftszonen

wurden in der Stadt bereits etabliert.

– Kasachstan investiert massiv in die Infrastruktur, die ?New

Silk Road’ (?neue Seidenstrasse’) wird die Reisedauer von Europa nach

China um 45 Tage verkürzen. Die Anleger profitieren nicht nur vom

reichen Potenzial Kasachstans, sondern vom einfachen Zugang zu einer

geostrategisch sehr bedeutenden Region.

Quellen: Regierung von Kasachstan, Economist Intelligence Unit, Weltbank, Reuters, Bloomberg

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/103135/2134245/kasachstan-wird-einer-der-fuenfzig-besten-wirtschaftsstandorte-weltweit-und-steigt-weiter-in-den/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"