Verschiedenes

Kartons kaufen für den Online Handel

Die Einkaufswelt hat sich in den letzten Jahren sehr gewandelt. Früher musste man ein Geschäft nach dem anderen aufsuchen, um Preise zu vergleichen. Heute setzt man sich einfach zu Hause vor dem PC oder Laptop und sucht nach den günstigsten Angeboten. Der Boom, in der virtuellen Welt einzukaufen, ist ungebrochen. Während anfangs nur Spezialisten ihre Waren online anbieten, haben heute auch große Buchhändler, Modeketten und Elektrofachgeschäfte die Option, Produkte im Internet zu bestellen, in ihrem Programm.

Warum ist das Einkaufen im Internet so beliebt?

Beruf, Haushalt und Familie, viele Menschen stöhnen unter der Mehrfachbelastung. Ein Glück, dass man durch online Shopping Zeit sparen kann. Die Vorteile der virtuellen Händler sprechen für sich:

  • Man kann in kurzer Zeit viele Angebote vergleichen
  • Parkplatzsuche entfällt
  • Keine Warteschlange an der Kasse
  • Bestellungen auch auf internationaler Ebene möglich
  • Waren werden bequem nach Hause geliefert
  • Online Shops schließen nie

Allerdings dauert es einige Zeit, bis die bestellten Waren beim Kunden eintreffen. Schließlich ist man auf die Lieferzeiten angewiesen. Für den Versand versenden online Händler einen gewissen Betrag. Schließlich müssen sie für die Post oder Spedition bezahlen. Auch hochwertiges Verpackungsmaterial kostet Geld.

Kundenzufriedenheit steigern mit hochwertiger Verpackung

Bild-Nachweis: Mediamodifier / pixabay.com

Genauso wie bei Geschäften, die viele Filialen erhalten, versuchen auch Online Händler sich einen Kundenstamm aufzubauen. Ob ein Kunde zufrieden ist und immer wieder gerne bestellt, hängt nicht nur von der Qualität der Artikel ab. Vielmehr ist auch der Versand ein wichtiges Kriterium. Dabei geht es nicht nur um die Kosten, sondern auch um die Schnelligkeit und die Qualität des Verpackungsmaterials. Möchten online Händler in diesem Punkt sparen und verwenden minderwertige Schachteln, kann es zu Beschädigungen der Waren kommen. Eine Reklamation des Kunden ist sicher. Außerdem machen einige Konsumenten ihrem Ärger in Foren oder in Verkaufsplattformen wie Amazon Luft. Negative Rezensionen führen dazu, dass sich Interessenten möglicherweise für einen anderen Anbieter entscheiden. Da sich online Händler nicht in einem persönlichen Gespräch präsentieren können, nutzen sie am besten jeden Marketingkanal. Auch die Verpackung ist ein probates Mittel, um sich von der Konkurrenz abzugeben. Kunden schätzen es zum Beispiel, wenn sie das Paket mittels einer eigens dafür vorgesehenen Perforation leicht öffnen können. Ist das Paket mit viel Klebeband umwickelt und benötigt man mehrere Minuten zum Öffnen. Begeistert das nur wenige. Außerdem muss man immer damit rechnen, dass Kunden einen Artikel retournieren möchten. Zum Kundenservice gehört es auch, einen wiederverwendbaren Karton zu versenden und Retouren so einfach wie möglich zu machen.

Wo kaufen online Shops Verpackungsmaterial?

Online Händler kaufen ihr Verpackungsmaterial in den meisten Fällen im Internet. Dabei sollte man sich für ein Unternehmen entscheiden, das über Erfahrung verfügt und auf individuelle Kundenwünsche eingeht. Qualitätsvolle und dabei kosteneffiziente Lösung zu finden, ist gar nicht so einfach. Es rentiert sich, verschiedene Firmen zu vergleichen. Wenn man ein Verpackungsunternehmen findet, das genau jenes Material anbietet, was man braucht und mit dem Handlung und der Lieferung zufrieden ist, macht es Sinn zum Stammkunden zu werden. Immerhin brauchen online Shops nicht nur Kartons in verschiedenen Stärken, sondern auch Füllmaterial. Die Schnitzel aus Papier, die Schaumstoffteile oder Luftpolster sorgen dafür, dass die Artikel im Karton nicht umherrutschen. Besonders heikel sind zerbrechliche Waren wie Glasflaschen oder Porzellan. Spezialisten beraten gerne bei der Wahl der passenden Verpackung für das gesamte Warensortiment. Wichtig ist, dass die Verpackung zum eigenen Unternehmen und auch zum Handling passt. Jedes Unternehmen hat seine individuellen Abläufe vom Eingang der Bestellung über die Verpackung bis hin zum Versand.

Welche Kartonarten gibt es?

In der Regel unterscheidet man zwischen 1-, 2- und 3 welligen Kartons. Die Modelle mit mehreren Schichten sind relativ schwer und können viel Gewicht tragen. Außerdem unterschieden sich Kartons in der Weise, wie sie zusammengelegt sind. Darauf sollte man als online Unternehmer besonders achten. Es nimmt einige Zeit in Anspruch, Waren sicher zu verpacken. Blitzbodenkartons lassen sich wie der Name schon sagt besonders schnell aufstellen. Es ist kein Falten oder Verkleben notwendig. Höhenvariable Kartons haben auf der Seite spezielle Rillen, mit deren Hilfe die Höhe individuell auf die Größe des Artikels angepasst werden kann. Möchte man die Waren per Post verschicken, sollte man speziell dafür vorgesehen Verspackungen verwenden. Auch für den Expressversand gibt es spezielle Modelle, die als Kurier-Paket-Verpackung bezeichnet werden. Geöffnet werden sie mit einem Haftverschluss und einem Aufreißfaden. Verwendet man diese Modelle, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass sie nicht wiederverwendbar sind. Teurer sind Kartons mit einem abnehmbaren Deckel, die jeder von Schuhkartons kennt. Außerdem gibt es spezielle Kartons für Aktenordner. Wichtig ist, dass die Verpackung zu den Artikeln passt und sowohl den Bedürfnissen des online Händlers als auch der Kunden entspricht.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"