Verschiedenes

Innovationswettbewerb findet großes Interesse

Stuttgart (ots) – “CODE_n12” ist der Name für den internationalen Wettbewerb, der die besten 50 Ideen im Bereich mobiler IT-Lösungen auf dem weltweit wichtigsten Ereignis der digitalen Welt, der CeBIT, im März 2012 in Halle 16 präsentieren wird. Bereits kurz nach Start des Wettbewerbs Mitte September trafen mehr als hundert Bewerbungen ein. Zwischenzeitlich gibt es Kandidaten aus über 20 Ländern, die überzeugt sind, dass sie den Code für das Neue haben. Bis zum Einsendeschluss am 30. November 2011 werden weitere spannende Lösungen aus aller Welt erwartet.

Ulrich Dietz, Initiator von CODE_n: “Bereits jetzt sind viele Geschäftskonzepte dabei, die begeistern. Die CeBIT ist der beste Ort für Unternehmen der Digitalen Wirtschaft, um ihre Konzepte und Geschäftsideen einem Weltpublikum zu zeigen.” Der Vorstandsvorsitzende des IT-Unternehmens GFT Technologies AG, kürzlich in Deutschland selbst zum “Entrepreneur des Jahres” gekürt, will in Hannover eine einzigartige “Hall of Innovation” eröffnen, einen offenen, lebendigen Ort der Begegnung und des Austauschs über mobile Lösungen für die Zukunft. CODE_n12 wird von der Deutsche Messe AG, ErnstYoung, Fujitsu, ZKM und dem BITKOM getragen.

Der Markt für mobile Geräte und Lösungen boomt. Analysten gehen davon aus, dass bis 2013 jeder dritte Mitarbeiter eines Unternehmens, das sind mehr als 1,14 Milliarden Menschen, über ein Smartphone seine E-Mails empfangen und Internetzugang zu aktuellen Geschäftsinformationen haben wird. Die Konsumerisierung der Geschäftsanwendungen wird einen neuen Schub für digitale Mobilität bringen, vor allem bezüglich Sicherheit und Echtzeit. Bei Anwendungen für Endverbraucher und Bürger – vor allem bei Sport, Gesundheit und in der öffentlichen Verwaltung – geht die Entwicklung mobiler Lösungen schnell voran. So hat New York kürzlich als erste Stadtverwaltung ihre Strategie für die digitale Stadt vorgestellt.

Doch es gibt noch “jede Menge ungelöster Probleme und unentdeckter Anwendungen”, sagt Lars Hinrichs, Gründer des Netzwerks XING und eines der Jurymitglieder für CODE_n12. Der Wettbewerb bietet ein breites Feld für Innovationen: von mobilen Abrechnungssystemen für Smartphones bis zu digitalen Lösungen für Privat- und Geschäftskunden oder revolutionär neuen Ideen wie das Internet der Dinge. Die eingereichten Lösungen zeigen bereits spannende Ansätze unseres mobilen Alltags von Morgen. “Man darf mit Überraschungen rechnen”, sagt Hinrichs nach einem ersten Blick in die Bewerbungen. “Nicht nur aus den bekannten Hightech-Hochburgen USA und Europa, auch aus Indien und Brasilien melden sich Kandidaten mit brillanten Ideen für neue Apps, smartify-Lösungen und Gadgets für die mobile Gesellschaft.” In China und Japan ist die Bekanntmachung des Wettbewerbs gerade erst angelaufen.

Die Deutsche Messe AG, offizieller Förderer des Wettbewerbs, möchte mit einer eigenen Halle für CODE_n den Charakter der CeBIT als Schaufenster für Innovationen stärken. “Die Resonanz auf CODE_n bei unseren internationalen Pressekonferenzen und den Gesprächen vor Ort ist sehr positiv”, sagt Ernst Raue, Deutsche Messe AG. “Wir gehen davon aus, dass die Halle 16 ein Magnet wird für alle Besucher, die Innovationen und neue kreative Ideen junger Start-ups suchen.” Mit Tobias Rehberger und Jürgen Mayer H. arbeiten zwei international renommierte Künstler an der Gestaltung der Future Lounge, zu der die von einer Jury ausgewählten Innovatoren eingeladen werden.

Start-ups mit kreativen IT-basierten Lösungen zum Thema “Shaping Mobile Life” können sich bis zum 30. November 2011 um einen der 50 Plätze auf der CeBIT 2012 sowie um den mit 25.000 Euro dotieren CODE_n12 Award bewerben. Die Einsendung der Unterlagen ist online möglich unter www.code-n.org

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/103423/2149524/code-n-bringt-die-50-kreativsten-unternehmen-auf-die-cebit-2012-innovationswettbewerb-findet/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"