Ein Ratschlag aus London lautet, dass man die Stadt Hamburg weniger attraktiv machen sollte. Hamburg ist eine wachsende Stadt und somit wird auch alles größer, neuer und wichtiger. Sollte man das als Bewohner nicht begrüßen? Schließlich gibt es ja nichts Besseres als dort zu leben, wo es alle hinzieht. Wer sich für das Leben in Hamburg interessiert, der wird auf höhere Mietkosten treffen. So wohnen Studenten zu dritt in einem Zimmer. Ältere Menschen ziehen aus der Stadt weg, weil sie mit den erhöhten Mieten nicht mehr Schritt halten können.

In London ist man sich einig, dass die ferne Zukunft der heutigen Großstadt London ähneln könnte. Schließlich gibt es in London viele Zwangs-WGs und viele Alleinerziehende mit Vollzeitjobs.
In beiden Städten soll das Angebot erhöht werden, womit auch mehr gebaut wird. Hamburg tut es und London tut es auch. In der Stadt Hamburg sollen jedes Jahr 10.000 neue Wohnungen entstehen. London will dagegen 50.000 neue Wohnungen im Jahr. In beiden Städten streitet man sich darum, wo das überhaupt möglich werden soll. Am Ende wird es nämlich an allem fehlen: An Platz und an der Not auch Grünflächen zu opfern.

Hamburg Speicherstadt Foto: Bildarchiv ARKM

Zumindest kann in Deutschland viel besser reguliert werden als es in Großbritannien der Fall ist. Die Regulierung erhofft sich, dass die Mietpreise reduziert werden. Das gleiche gilt für den sozialen Wohnungsbau. Sichelich kann man sich davon mehr vorstellen, doch ist fraglich, ob diese Idee so einfach durchgesetzt werden kann. Der dritte Weg stellt die Verringerung der Nachfrage nach Wohnungen in Hamburg dar.

Damit man dieses Problem genauer betrachten kann, muss man die Deutschlandkarte näher betrachten. So wird man feststellen, dass die Zonen des Wachstums im Süden liegen. Die großen Rest des Landes liegen die Wachstumszonen zwischen Köln und Frankfurt an der Oder. Was die Stadt Berlin angeht, so ist sie für Investoren ebenso attraktiv.

Trotz all dem ist die Stadt Hamburg unheimlich beliebt. Die Lebensqualität ist auf hohem Niveau, womit so viele junge Menschen in diese Stadt hinziehen. Ein Immobilienmakler in Hamburg kann mehr Auskünfte zu den Wohnmöglichkeiten in Hamburg geben.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: