Verschiedenes

Geschenke schön verpacken und versenden

2021-12-20-Verpackung
Bildquelle: unsplash.com Nutzer: freestocks

Auf dem Adventskranz brennen immer mehr Kerzen, es ist an der Zeit, die Weihnachtsgeschenke zu verpacken. Wer mit Liebe und Sorgfalt Geschenke auswählt, sollte vor der schönen Verpackung nicht haltmachen. Für viele kreative Ideen muss man nicht mal gerne basteln oder viel Material im Haus haben. Alte Zeitungen, Packpapier, Stoff – wenn es um die Verpackung von Weihnachtsgeschenken geht, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!

Und wer seine Lieben nicht unter dem Weihnachtsbaum beschenken kann, sondern die Geschenke verschicken muss, achtet zudem auf eine gute und stabile Verpackung, damit der Versand gelingt.  

Neue Aufgaben für alte Sachen?

Viele Dinge im Haushalt eignen sich hervorragend, Geschenke darin zu verpacken. So bekommen die Gegenstände eine neue Aufgabe und helfen, Müll zu vermeiden. 

Geschenkpapier kann man gut wiederverwerten, wenn man sich beim Auspacken etwas zurückhalten kann. Einfach glatt streichen und bis zum nächsten Einsatz verstauen, unter Büchern oder eingerollt geht das am besten. Um zu vermeiden, dem Schenker im nächsten Jahr sein Papier zurückzugeben, schreibt man einfach den Namen mit Bleistift in die Innenseite des Papiers. Dringend sollte man daran denken, den Namen vor dem Verpacken wieder ausradieren zu müssen. 

Auch alte Landkarten, Zeitungen, Collagen aus Wurfsendungen oder Magazinen eignen sich als Ersatz für das teure Geschenkpapier. Wer gerne kreativ mit Pinsel und Stift ist, kann braunes Packpapier benutzen. 

Vielleicht findet man im Haus auch noch alte Comics oder Schnittmuster, die als Geschenkpapier eine neue Identität bekommen. Auch Notenblätter und Buchseiten machen was her. Das Kalenderblatt aus dem Geburtsmonat des Beschenkten gibt noch eine zusätzliche persönliche Note.

Wiederverwendbare Blechdosen für Kekse oder Pralinen sind eine großartige Verpackung, die Geschenken auch noch eine bruchsichere Verpackung bieten. Für den Versand bekommt das Geschenk nur noch eine reißfeste Hülle. Bei pack7.de findet man alles, was für den optimalen Versand des Geschenkes nötig ist. 

Dosen kann man mit vielen zusätzlichen Kleinigkeiten befüllen und kleine Süßigkeiten dazu geben. Anstelle einer Dose eignen sich auch leere Toiletten- oder Küchenrollen. Einfach auf die gewünschte Länge kürzen und das Geschenk hineinlegen. Wenn man das Ganze in Packpapier einwickelt, kann man einen Bonbon daraus gestalten

Im Keller stehen noch Marmeladengläser? Auch diese kann man mit bunten Materialien aus der Natur füllen und das Geschenk einbetten. 

Packpapier als Alleskönner

Manchmal ist weniger doch mehr. Einfarbiges Papier, eine schlichte Schleife oder Kordel und schon ist ein schönes, aber schlichtes Geschenk fertig verpackt. Braunes Packpapier ist dafür super geeignet und kann zudem beliebig dekoriert werden. In die Kordel oder Schleife können einfach kleine Zweiglein, Tanne oder bunte Zweige eingebunden werden. Cranberry, Chrysanthemen oder auch bunte Astern eignen sich besonders gut. Auch Kiefer, Ilex oder Eukalyptus Zweige sehen hübsch am Geschenk aus. Wie wäre eine Zuckerstange? Oder kleine Weihnachtskugel aus Schokolade? Es gibt zahlreiche Dinge, die man in die Kordel oder Schleife binden kann. Und wer kein Geschenkband hat, kann Klebefilm mit Glitter, Sternen oder anderen Kleinigkeiten bestreuen und als Band benutzen. Soll es noch kleben, darf nicht die ganze Klebefläche verziert sein.

Packpapier kann man wunderbar selbst gestalten und Unikate zaubern. Mit gekauften oder selbst gemachten Stempeln kann man das gesamte Papier individuell gestalten. Aufgeklebte Sterne, Weihnachtsmotive oder ausgeschnittene Comics lassen jede Gestaltung zu.

Bunte Farbtupfer mit einfacher Farbe aus dem Farbkasten sehen einfach großartig aus, wenn man die Farbe über eine Zahnbürste streift und auf das Papier kleckert. Die Umgebung sollte man vor dieser Aktion lieber schützen, bevor die Kleckereien auf unerwünschten Stellen landen. 

Praktischerweise kann man das Packpapier auch gleich als Karte nutzen, wenn man es beschriftet. Dazu nimmt man am besten Metallic- und Glitzerstifte. Keine Angst vor Gekritzel! Selbst abgedrehte Figuren und Motive sehen auf Geschenkpapier lustig aus.

Geschenke in Geschenken verpacken

Geschenke mit Tüchern zu verpacken, ist in Japan weitverbreitet. Passende Wickeltechniken findet man online unter dem Suchbegriff: Furoshiki, so heißen die Tücher. Als Tuch eignet sich fast alles aus leichtem Stoff, von Mitteldecken bis Geschirrhandtücher. Einfacher geht es, einen Geschenkbeutel aus Stoff zu kaufen, oder selbst herzustellen. Sie funktionieren ähnlich wie Wäschebeutel und sind mit wenigen Nähstichen einfach selbst zu nähen.

Das letzte Detail – Namensanhänger

Es muss nicht immer der Anhänger mit dem Namen auf dem Geschenk sein. Ein schönes Foto mit dem Beschenkten darauf, führt vielleicht zu Erinnerungen, die jedem Geschenk die Show stehlen. 

Ganz einfach selbst gebastelt, aber wunderschön sehen Stern-Anhänger aus Baumrinde aus. Auf einen ausgeschnittenen Pappstern werden kleine Bruchstücke von trockener Baumrinde geklebt, bis der ganze Stern bedeckt ist. Oben durch ein kleines Loch einen Bindfaden befestigen und fertig ist ein Natur-Anhänger, das hervorragend zu braunem Packpapier passt. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, Geschenke individuell und schön zu verpacken.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"