PolitikTop-ThemaVerschiedenes

Grüne fordern Trennung der Steag vom Atomgeschäft

Essen (dapd). Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im nordrhein-westfälischen Landtag, Reiner Priggen, hat das Festhalten des Essener Energiekonzerns Steag am Atomgeschäft kritisiert und einen Verkauf der Sparte gefordert. „Es ist nicht Aufgabe von deutschen Stadtwerken, russische Atom-U-Boote zu zerlegen“, sagte Priggen den Zeitungen der Essener WAZ-Gruppe.

Der Politiker reagierte damit auf die Ankündigung von Steag-Geschäftsführer Joachim Rumstadt, die Atomsparte im Konzern behalten zu wollen. Langfristig führe am Verkauf des Geschäftsfelds „kein Weg vorbei“, sagte Priggen. Im vergangenen Jahr hatte ein Konsortium aus sieben Ruhrgebiets-Stadtwerken die Mehrheit am Steag-Konzern übernommen.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"