In ganz Deutschland gibt es, egal ob in Großstädten oder auf dem Land, eine immer größere Anzahl an Bürojobs. Mit dem Ansteigen der Bürojobs sind aber auch die körperlichen Beschwerden der Menschen größer geworden. Viele klagen über starke und chronische Rückenschmerzen, ein schlechteres Sehvermögen oder spröde und rissige Haut. Dabei kann man mit wenigen vorbeugenden Maßnahmen dafür sorgen, dass chronische physische Probleme gar nicht erst auftreten.

Der Arbeitsplatz

Bei einem Arbeitsplatz im Büro ist der Bürostuhl das allerwichtigste. Da beinahe durchgängig acht Stunden lang darauf gesessen wird, sollte er perfekt an den Rücken angepasst sein und eine bequeme Sitzposition ermöglichen. Darum muss beim Kauf eines ergonomisch ausgestatteten Bürostuhls auch sehr viel Aufmerksamkeit auf bestimmte Eigenschaften gelegt werden:

  • Lässt sich die Sitzhöhe so einstellen, dass sie in etwa der Höhe der Kniekehlen entspricht? Dies ist nämlich die optimale Höhe.
  • Besteht beim Sitzen ein fester Kontakt zur Rückenlehne? Auf diese Weise lässt sich erkennen, ob die Sitztiefe optimal für die eigenen Anforderungen ist.
  • Kann die Rückenlehne verstellt werden? Verfügt der Bürostuhl über Armlehnen? All diese Faktoren sind zwar nicht für jeden wichtig, sollten aber bei Bürojobs in Erwägung gezogen werden.

Richtig sitzen

Acht Stunden am Tag sitzen ist auch mit dem perfekten Bürostuhl nicht unbedingt gut für den Rücken. Viele Menschen arbeiten bis spät in die Nacht oder am Wochenende und sitzen also noch viel länger auf ihrem Arbeitsplatz. Darum sollte jede Tätigkeit im Stehen ausgeführt werden, die man auch im Stehen erledigen kann. Auch ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause ist empfehlenswert, der den Körper nebenbei auch mit frischer Luft versorgt. Papierkorb und Drucker können ruhig etwas weiter weg vom Arbeitsplatz stehen. So muss regelmäßig aufgestanden werden, wenn Papier entsorgt oder Dokumente ausgedruckt werden müssen. Während des Sitzens kann ab und an die Sitzposition gewechselt oder durch Beckenbewegungen die Muskulatur gestärkt werden. So kann chronischen Schmerzen und Erkrankungen entgegen gewirkt werden.

Veröffentlicht am: