Aktuelle MeldungenVerschiedenes

Fünf Goldmedaillen für Team Germany bei EM der Berufe in Lille

Lille/Stuttgart – “Einfach Wahnsinn!”, “Unfassbar – echt?! Das hätte ich niemals erwartet.” oder “Wow, was für ein großes Ding!”lauteten die Kommentare unserer deutschen Europameister und Medaillengewinner, als sie auf die Bühne zur Siegehrung gerufen wurden. Die 4. EuroSkills 2014, die Europameisterschaften der Berufe, im französischen Lille endeten am Sonntag für das Team Germany mit einem grandiosen Ergebnis: 5 Gold-, 3 Silber- und 2 Bronzemedaillen sowie 2 “Medallion for Excellence”.

Deutsche Sieger und damit Europameister in ihren Wettbewerben wurden Thomas Kühler und Lukas Stollberg als Team “Mobile Robotik”, der Zweiradmechaniker Markus Schmitz, der Kältetechniker Julian Walz, der Landmaschinenmechaniker Daniel Patzelt sowie Marc Armbrüster und Valmir Dobruna als Stuckateur-Team. Die Stuckateure wurden zudem als “Best of Nation” für die deutschen Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl geehrt.

Quellenangabe: "obs/WorldSkills Germany e.V./WorldSkills Germany/Jörg Wehrmann"
Quellenangabe: “obs/WorldSkills Germany e.V./WorldSkills Germany/Jörg Wehrmann”

Silber gewannen der Fliesenleger Volker Rosenberg, das Straßenbauer-Team Sebastian Full und Sebastian Falz sowie der SHK-Anlagenmechaniker Dominik Engel. Eine weitere Silberne gab es für das Team Installation, bestehend aus Letztgenanntem und dem “Goldenen” Kältetechniker. Die Bronzemedaille holten sich der Elektroinstallateur Felix Fendl und das Team ICT-Specialist mit den Mitgliedern Mark Swillus, Tim-Thomas Micheel und Simon Stamm.

“Das war schon sehr beeindruckend: 18 unserer 21 deutschen Teilnehmer erhielten Edelmetall oder eine Auszeichnung, in der Nationenwertung konnte ein hervorragender 4. Platz erreicht werden. Beim deutschen Ergebnis ist sehr bemerkenswert, dass wir im Mittelwert der Gesamtleistung, also dem Verhältnis Medaillenpunkte zu Teilnehmenden, mit Abstand die Nummer 1 waren. Wir sind sehr zufrieden, eine prima Leistung”, freut sich Hubert Romer, Geschäftsführer WorldSkills Germany, mit dem ganzen Team. “Was diese jungen Talente während der drei Tage in ihren Berufen gezeigt haben, war schon exzellent. Zumal wir nicht vergessen dürfen, dass sich in Lille die berufliche Elite Europas gemessen hat. Dieser internationale Leistungsvergleich hilft aber auch beim Austausch von Erfahrungen in der beruflichen Ausbildung und zeigt, wie attraktiv und spannend diese Berufe sind – gerade jungen Menschen.”

Hendrik Voß vom Zentralverband des Deutschen Handwerks war als Technischer Delegierter während der EuroSkills-Tage stets ganz dicht dran am Team Germany: “Herzlichen Glückwunsch an alle – jeder unserer Teilnehmer hat sich ins Zeug gelegt, um sein im Training Geübtes abzurufen. Wir haben einmal mehr gezeigt, zu welchen Spitzenleistungen unsere betrieblich qualifizierten Fachkräfte aus Handwerk und Industrie dank des engagierten Coachings von Ausbildern und Experten in der Lage sind. Das Fundament der dualen Ausbildung in Deutschland, ergänzt um langjährige Erfahrungen in nationalen und internationalen Berufswettbewerben, bringen uns im internationalen Leistungsvergleich immer wieder ganz weit nach vorn. Die deutschen EM-Teilnehmer sind tolle Vorbilder und finden hoffentlich viele Nacheiferer in den Ausbildungsbetrieben daheim.”

Mit einer feierlichen Abschlusszeremonie waren am Sonntagabend im französischen Lille die EuroSkills 2014 beendet worden. In den zurückliegenden drei Tagen wetteiferten 420 beruflich bestens qualifizierte Fachkräfte im Alter bis 25 Jahre aus 25 Ländern um EM-Titel und -Medaillen. Das Team von WorldSkills Germany und Zentralverband des Deutschen Handwerks war mit 21 jungen Talenten in 15 Einzel- und Teamwettbewerben an den Start gegangen. Nach Rotterdam (2008), Lissabon (2010) und dem belgischen Spa (2012) fand diese europäische Leistungsschau der beruflichen Ausbildung zum vierten Mal statt. Austragungsort der nächsten EuroSkills 2016 ist dann Göteborg.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"