Online-Portale wie Yahoo, T-Online.de oder MSN.de fallen in der Gunst zurück

Berlin (dapd). Die Sozialen Netzwerke wie Facebook, Google+ oder Xing werden bei Internetnutzern in Deutschland immer beliebter. Die Nutzer verbrächten mittlerweile 23 Prozent ihrer gesamten Online-Zeit in solchen Netzwerken, teilte der Branchenverband Bitkom unter Berufung auf eine Erhebung des Marktforschungsunternehmens Conscore am Sonntag in Berlin mit. Vor einem Jahr sei noch 14 Prozent der Online-Zeit auf die Netzwerke entfallen.

Nach der Erhebung verbringen die Nutzer neun Prozent ihrer Zeit im Netz auf Musik-, Foto- und Video-Websites, im Vorjahr waren es noch sieben Prozent. Dagegen fielen Online-Portale wie Yahoo, T-Online.de oder MSN.de in der Gunst zurück. Ihnen widmen die Nutzer sieben Prozent ihrer Online-Zeit, nach noch zehn Prozent im Vorjahr.

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: