Siegen. Am 10. November 2010 wurden in Hannover die Gewinner des Social Media Preises 2010 von Twittwoch e.V. verkündet. In der Kategorie Gesellschaft gewann die in Siegen entwickelte Erklärmaschine Twick.it den zweiten Platz. Bei der Vergabe des Publikumspreises lobte Thomas Pfeiffer, zweiter Vorstand von Twittwoch e.V., das innovative Konzept der Erklärmaschine, welches Elemente der Mitmach-Enzyklopädie Wikipedia und des Kurznachrichtendienstes Twitter vereint.

Twick.it Gründer und Macher Markus Möller freute sich über die gute Platzierung beim Social Media Preis.

Auf der Preisverleihung betonten Markus Möller und Sean Kollak, die Entwickler der Erklärmaschine, dass die Auszeichnung den Nutzern der Plattform gebührt: „Der Social Media Preis geht heute Abend nicht an uns […], sondern an die Twick.it-Community, die täglich die Erklärmaschine mit vielen wissenswerten Erklärungen füttert. Darum werden wir am 31. November 2010 das Preisgeld von 500 Euro unter allen registrierten Twick.it-Nutzern verlosen.” Über 900 Nutzer sind inzwischen bei der Social Media Plattform angemeldet und haben in knapp einem Jahr mehr als 11.500 Erklärungen formuliert und bewertet.

15.000 Menschen stimmten ab

Der mit insgesamt 4.500 Euro dotierte Social Media Preis wurde zum ersten Mal vergeben. Für die Nominierungsrunde wurden insgesamt 63 Projekte aus dem gesamten deutschsprachigen Raum vorgeschlagen. Nur 30 Projekte schafften es, mindestens 250 Empfehlungen in dem sozialen Netzwerk Facebook zu erhalten, um in die Endausscheidung zu gelangen. Im Finale wurden die Gewinner durch eine offene E-Mail-Abstimmung ermittelt, an der sich insgesamt 15.000 Menschen beteiligten.

Dieser Artikel wurde einsortiert unter:: Aktuell • Computer – IT-Sicherheit • Featured • IT, New Media Software

Schlagwörter: : Markus Möller • Sean Kollak • Siegen • Social Media Preis • Twick.it

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: