Verschiedenes

Entrust sorgt mit Sonderaktion für flächendeckende Umstellung veralteter Sicherheitstechnik

München und Dallas (ots/PRNewswire) –

– Entrust erleichtert den Wechsel zu einer

Multi-Faktor-Authentisierung nach FFIEC-Richtlinie

Entrust, einer der führenden Anbieter bei der Sicherung digitaler Identitäten und Informationen startet ein wegweisendes Austauschprogramm für Hardware-Token. Ab sofort können Unternehmen, die derzeitig eine Hardware-Token-basierte Lösung im Einsatz haben, diese für bis zu 5000 Benutzern eins zu eins gegen Entrusts Mobile- und Soft-Token-Authentisierung ersetzt bekommen.

Um sich für dieses spezielle Angebot zu qualifizieren, ist die Verwendung von Entrust IdentityGuard 9.3 oder einer neueren Version Voraussetzung. Natürlich berechtigt der Erwerb der aktuellen Version IdentityGuard 10.0 ebenfalls zur Teilnahme. Es ist unerheblich, von welchem Unternehmen das bislang verwendete Hardware-Token stammt. Die alten Hardware-Token müssen dabei nicht an Entrust übergeben werden.

Multi-Faktor-Authentisierung als einzige Alternative zu veralteten Hardware-Token

“Wie die kürzlich veröffentlichte Richtlinie des FFIEC (Federal Financial Institutions Examination Council) beschreibt, konnte anhand kritischer Sicherheitslücken gezeigt werden, dass das bisherige? ‘alles erschlagende Heilmittel’ des Hardware-Token-Modells veraltet und anfällig für weitere Angriffe ist. In der heutigen Zeit mit einer sich ständig ändernden Bedrohungslandschaft sollte man keinen 20 Jahre alten Lösungen vertrauen, die heutigen Anforderungen längst nicht mehr gewachsen sind”, gibt Bill Conner, CEO von Entrust, zu bedenken. “Heute muss ein Sicherheitssystem so flexibel wie die Angriffsmöglichkeiten sein und jedem Angriff zuvorkommen. Zukunftsorientierte Unternehmen sehen die Notwendigkeit für eine Software-basierte Multi-Faktor-Authentisierungs-Plattform, die es Benutzern erlaubt, im Falle einer neuen Sicherheitslücke nahtlos den kritischen Faktor durch einen neuen sicheren zu ersetzen.”

IdentityGuard erlaubt Kombination verschiedener Authentisierungen

Die preisgekrönte Sicherheitsplattform IdentityGuard bietet als Ersatz für die überholte Token-Technologie je nach Bedarf eine Auswahl logischer, physikalischer und mobiler Authentisierungsverfahren. Mit IdentityGuard bietet Entrust die einzige Authentisierungs-Lösung auf dem Markt, die damit in der Lage ist, alle gängigen mobilen Geräte zur Authentisierung zu nutzen, diese aber auch problemlos mit vorhandenen Hardware-Token und Passwörtern kombinieren zu können. Dies trägt der ohnehin schon zunehmenden Anzahl mobiler Geräte Rechnung, die so effektiv in ein bestehendes Sicherheits-System eingebunden werden können. Unternehmen können so verschiedene Sicherheits-Systeme nach Belieben miteinander kombinieren und so das Sicherheitsniveau in Hinblick auf das Risiko und die Kosten individuell anpassen. Die Flexibilität, die IdentityGuard bietet, garantiert Kunden jederzeit und unverzüglich auf Änderungen in den Sicherheitsanforderungen zu reagieren.

Die Einbindung zahlreicher verschiedener mobiler Endgeräte wird zudem durch das IdentiyGuard Self-Service-Modul erleichtert. Hiermit sind Anwender in der Lage ihre mobilen Geräte selbstständig an der installierten Sicherheits-Plattform zu registrieren und so ihrem eigenen mobilen Gerät eine digitale ID zuzuweisen. IdentityGuard ermöglicht daraufhin dem Anwender die Nutzung des eigenen Geräts als mobiles Token.

Eine ähnliche Vereinfachung der Verwaltung bietet die in IdentityGuard 10.0 enthaltene Credentials-Funktion, mit der auch die Ausgabe und Nutzung von Smart Cards verwaltet werden kann. Ein effizientes Token-Management-Programm, welches sowohl mobile Geräte als auch Smart Cards umfasst, reduziert so den Verwaltungsaufwand der verwendeten Token bei gleichzeitig verbesserter Sicherheit durch eine Multi-Faktor-Authentisierung.

Um das Angebot von Entrust wahrnehmen zu können, muss der Austausch der alten Token bis zum 23.12.2011 erfolgt sein.

Für weitere Informationen über das Hardware-Token Austausch-Programm besuchen Sie bitte die Seite .

Diese Presse-Information sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie unter http://www.prolog.biz/entrust

Unternehmens-Kurzporträt

Der IT-Security-Spezialist Entrust, mit Headquarter im texanischen Dallas, wurde 1994 gegründet. Das weltweit agierende Unternehmen hat sich auf komplexe und professionelle Sicherheitslösungen und digitale Identitäten spezialisiert. Das weitreichende Produktportfolio umfasst Lösungen zur Public Key Infrastructure (PKI), Zertifizierung von E-Mails, Websites, Nutzern und Geräten. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei Authentisierungssoftware für digitale Identitäten, Mobile Security-Produkte, Strong Authentication und Malware-Schutz.

Darüber hinaus bietet der Security-Spezialist auch Zertifizierungen für Unternehmen und deren Produkte an und unterstützt diese im Rahmen seiner langjährigen Erfahrung bei Mitarbeiter-Training und -Weiterbildung.

So finden nach EAL4+ und FIPS 140 zertifizierte Produkte von Entrust mittlerweile in über 4000 Unternehmen in über 60 Ländern Anwendung. Im Kundenstamm des Unternehmens befinden sich namhafte Unternehmen wie Credit Suisse, Citibank, Santander oder Lloyds. Auch Behörden wie Interpol, NASA und das US-Verteidigungsministerium setzen heute auf Lösungen von Entrust.

Vertrieb der Lösungen, Support und Schulungen wickelt die Münchner Entrust GmbH im Rahmen eines einstufigen Vertriebsmodells über dedizierte Value Added Reseller ab.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20060720/NYTH074LOGO )

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/62974/2078194/aus-alt-mach-neu-entrust-sorgt-mit-sonderaktion-fuer-flaechendeckende-umstellung-veralteter/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"