Verschiedenes

Eine Gewerbeversicherung schützt Existenzgründungen von Anfang an

Endlich auf eigenen Füßen stehen! Das ist das Ziel vieler Existenzgründung. Auf dem Weg dorthin erleben sie eine spannende Zeit, in der es nie langweilig wird. Damit der Traum von einem eigenen Unternehmen aber nicht zerplatzt, sollten Existenzgründer lieber früher als später auch an die Risiken denken, die mit ihrem Projekt verbunden sind. Von diesen Risiken lässt sich eine ganze Reihe mit einer Gewerbeversicherung absichern.

Damit der Traum nicht zum Albtraum wird!

Natürlich geht jeder Existenzgründer ein großes Wagnis ein. Wenn das Geschäft nicht läuft und kaufmännische Fehler gemacht werden, hilft keine Versicherung. Mit dem Abschluss einer Gewerbeversicherung können jedoch viele Risiken, die mit dem Betrieb eines Gewerbes verbunden sind, abgesichert werden. Wenn beispielsweise ein Existenzgründer aus Unachtsamkeit einen Brand im Ladenlokal verursacht und andere Geschäfte oder gar Menschen zu Schaden kommen, sieht sich der Gründer großen finanziellen Forderungen gegenüber.

Ohne Versicherung bedeutet ein solcher Unfall nicht selten das Ende der wirtschaftlichen Existenz.

Eine Gewerbeversicherung – drei Leistungen!

 Grundsätzlich umfasst die Gewerbeversicherung drei Bereiche: die Sach-Inhaltsversicherung, die Gewerbehaftpflichtversicherung und die Gewerberechtsschutzversicherung. Ausmaß und Umfang der einzelnen Bestandteile sind im wesentlichen Teilen abhängig von der Art des Gewerbes. Hier ist eine individuelle Festlegung zu treffen. Im Kern aber umfasst die Gewerbeversicherung folgende Leistungen.

Sach-Inhaltsversicherung

Die Sach-Inhaltsversicherung ist vor allem für Gewerbetreibende im Handel oder im Handwerk sinnvoll. Denn mit dieser Versicherung wird der Warenbestand, der Maschinenpark, mitunter das gesamte Inventar gegen Verlust abgesichert. Wenn beispielsweise die Lagerhalle brennt, kann der Verlust von Waren die Existenz des Besitzers ruinieren. Ebenso ist das Inventar durch die Inhaltsversicherung auch bei Diebstahl abgesichert.



Gewerbehaftpflichtversicherung

Jeder Existenzgründer geht ein großes Wagnis ein. Eine Gewerbeversicherung sollte abgeschlossen werden.
Fotoquelle: pixabay.com / © stevepb

Wenn der Betreiber des Gewerbes oder Personen, die dem Gewerbe zuzurechnen sind, einen Schaden verursachen, kann das Unternehmen in die Haftpflicht genommen werden. Das bedeutet, dass das Unternehmen für den entstandenen Schaden aufkommen muss. Insbesondere bei Personenschäden können die Summen für den Schadensersatz sehr hoch sein. Wer keine Versicherung hat, muss unter Umstände bis zum Ende seines Lebens für den Schaden aufkommen.

Gewerberechtsschutzversicherung

Im Wirtschaftsleben kommt es nicht selten zur rechtlichen Auseinandersetzungen. Ganz gleich, ob man sich mit dem Kunden streitet oder mit der Konkurrenz: Vor Gericht entstehen große Kosten. Auch Rechtsanwälte wollen bezahlt werden. Das Ganze kann sich über Jahre hinziehen – und eines ist gewiss: Es wird von Jahr zu Jahr teurer. Angesichts dieser Aussichten verzichten viele Menschen auf ihr gutes Recht. Mit einer Rechtsschutzversicherung werden die Kosten für Prozesse und Anwälte von der Versicherung übernommen.

Zusätzliche Versicherung sorgen für Entspannung!

In der Regel werden diese zentralen Elemente der Gewerbeversicherung je nach Angebot um weitere Leistungen ergänzt. Bis vor Kurzem wurde beispielsweise die Betriebsausfallversicherung als unnötiger Kostentreiber belächelt. Die Corona-Pandemie hat jedoch viele Menschen eines besseren belehrt. Denn die Betriebsausfallversicherung springt dann ein, wenn Betrieb beispielsweise aufgrund einer Anordnung des Gesundheitsamtes zur Vermeidung von Seuchen geschlossen werden muss.

Schließlich kann die Gewerbeversicherung um verschiedene Stufen der Elementarschäden ergänzt werden. Sturmschäden sollten in jeder Gewerbeversicherung abgesichert sein. Die Absicherung gegen Hochwasser blieb bis vor wenigen Jahren den Anrainern großer Flüsse und an der Küste vorbehalten. Die Starkregenereignisse haben in den letzten Jahren jedoch gezeigt, dass es nahezu überall zu Überschwemmungen kommen kann. Wohl dem, der eine entsprechende Klausel im Versicherungsvertrag hat.



Gewerbeversicherungen sind unverzichtbar!

Wie auch immer die Gewerbeversicherungen im Einzelfall ausgestaltet werden, so ist eines sicher. Ohne Gewerbeversicherung wird die Existenzgründung zum Balanceakt ohne Netz und doppelten Boden.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"