Verschiedenes

Der Sommer kommt: aufgeräumt in den Sommer

Der Sommer steht vor der Tür und viele von uns beginnen damit, die Garage, das Gartenhaus oder den Keller aufzuräumen. Ein Schwerlastregal ist ein kostengünstiger wie effizienter Weg, um Ordnung zu schaffen. Aber was gibt es beim Kauf von Schwerlastregalen zu beachten?

Wie ist ein Steckregal oder Schwerlastregal aufgebaut?

Widerstandsfähige Schwerlastregale, wie es sie etwa beim Baumarktspezialisten Toom gibt, sind robust und aus Metall gefertigt. Die bestehen aus Einlegeböden, die sich an den Metallleisten beliebig in der Höhe befestigen lassen. So können die Ablagen passend für die Aufbewahrung in der Höhe angepasst werden. In Breite und Gewicht sind die einzelnen Regale jeweils anders aufgebaut. Sie lassen sich untereinander verbinden und können problemlos an der Wand befestigt werden.

Sind Schwerlastregale mit Stecksystem oder Schrauben besser?

Wenn der Garten auf Vordermann gebracht wird und im Gartenhaus ein Regal für die Blumentöpfe und die Blumenerde zum Einsatz kommt, ist das günstige Schwerlastregal mit Schrauben absolut ausreichend. Soll aber zum Beispiel in der Garage ein wandelbares Regalsystem genutzt werden, sind die Stecksysteme die bessere Wahl. Diese lassen sich ganz ohne Werkzeuge und mit wenigen Handgriffen nach Bedarf zusammenbauen. So bleibt man flexibel und kann die Böden schnell sowie einfach anders einsetzen. Die Regale mit Stecksystem sind in der Regel etwas teurer.

Welche Vorteile bietet ein Metallregal gegenüber einem Kunststoff-Regal?

Ein Schwerlastregal ist ein kostengünstiger wie effizienter Weg, um Ordnung zu schaffen.
Foto: Shenki / clipdealder.de

Ob in der Garage oder auf dem Dachboden, die Regale werden oft mit viel Gewicht belastet. Außerdem ist die Umgebung häufig schmutzig und sogar feucht. Ein Metallregal ist zwar etwa schwerer als ein Modell aus Kunststoff, dafür aber auch robust und langlebig. Hier können ohne Probleme hohe Lasten verstaut werden.

Muss bei der Montage von Schwerlastregalen etwas beachtet werden?

Es ist ratsam, ein Schwerlastregal an der Wand zu befestigen. Dies sorgt zusätzlich für Stabilität und es verhindert, dass das Regal umfällt. Vor allem wenn sehr schwere Lasten darin lagern, ist dieser Extraschutz wichtig. Das Regal könnte sonst auf eine Person fallen und die schwere Last kann großen Schaden anrichten.

Worauf muss man achten, wenn man ein Schwerlastregal kaufen möchte?

Das Angebot für Schwerlastregale ist groß. Wichtig ist, dass auf die Maximalbelastung für jeden Boden geachtet wird. Diese sollte auf keinen Fall überschritten werden. Die einzelnen Regale lassen sich zum Teil durch Verbindungsböden zu einem großen Regal ausbauen. Ist das Metall verzinkt, ist es weniger anfällig und kann auch in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit genutzt werden.

Warum ein Schwerlastregal nutzen?

Ein Schwerlastregal bietet ausreichend Platz für Lasten aller Art. Ob man im Keller Farbeimer verstauen möchte oder schwere Geräte in der Garage sauber aufbewahrt werden sollen, es gibt die passenden Regallösungen. Im Vergleich zu einem einfachen Regal sind die Schwerlastregale flexibel zu gestalten und sehr robust.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"