Der Frühling ist in Sicht und das bedeutet für viele Menschen in Deutschland – die Gartensaison beginnt. Da muss zum einen der Unrat des vergangenen Winters beseitigt werden. Und zum anderen wird die Gestaltung von Beeten und Rasenflächen geplant. Ob es nun darum geht, den bereits vorhandenen Garten neu herzurichten oder den ersten eigenen Garten neu anzulegen. Es gibt auf alle Fälle einige Herausforderungen zu bewältigen.

Anlegen und Gestalten

Um mehr Zeit zum Träumen und Genießen zu haben, empfiehlt es sich, seinen Garten so anzulegen, dass ein geringer Pflegeaufwand notwendig ist. Um seinen Garten pflegeleicht zu gestalten, gibt es einige Kniffe. So dienen saubere Rasenkanten dazu, die grüne Fläche im Zaum zu halten und eine gewisse Ordnung herzustellen. Abgegrenzte Wege mithilfe von Begrenzungssteinen und kreativ gestaltet Beeteinfassungen werten jeden Garten auf. Geschwungene Wegumrandungen und individuelle Terrassenumrandungen geben dem Garten zusätzlich Struktur und verleihen ihm eine persönliche Note. Außerdem bescheren sie den Wegen mehr Stabilität und schützen vor unerwünschtem Abbruch.

Die Experten empfehlen bei der Gartenplanung ganz bestimmte Punkte zu beachten:

  • eine vorgegebene Struktur
  • gestalterische Elemente einbauen
  • einladende Sitzplätze integrieren
  • geeignete Bepflanzung und Abgrenzungen

Materialien und Möglichkeiten für Beeteinfassungen

Beeteinfassungen dürfen bei der Gartengestaltung nicht fehlen.

Bildquelle: pixabay- bernswaelz

Um Rasen und Beete in Form zu bringen gibt es viele Möglichkeiten. Welche am Ende den Vorrang erhält, hängt vom Stil des Gartens ab. Für einen modernen Neubau sind Materialien geeignet, die zu den klaren Linien des Hauses passen, wie zum Beispiel schmale gerade Wege und gerade, mit Edelstahl oder Kunststoff eingefasste, üppige Blumenbeete. Wohingegen für einen Garten hinter einem Bauernhaus eher verspielte, blühende mit Kantsteinen eingefasste, runde Beete und weite geschwundene, mit Begrenzungssteinen aus Naturstein umrandete Wege angebracht sind. Um seinen Garten an ganz persönliche Note zu geben sind entsprechende Rasenkanten, Beeteinfassungen und Wegumrandungen aus den verschiedensten Materialien eine große Unterstützung und zusätzlich von großem Nutzen.

So helfen in den Boden eingebrachte Edelstahlrasenkanten unter anderem dabei, vor unerwünschter Ausbreitung der Rasenfläche zu schützen, ohne dass sie beim Rasen mähen stören. Mit dem Setzen von Kantsteinen lassen sich Wege kreativ in Szene setze und bekommen zusätzlich Stabilität. Und eine Terrassenumrandung aus Stein schützt diese nicht nur, sondern wird mit wunderschönen Begrenzungssteinen zu einem echten Hingucker.

Ein Beet umgeben von einer Beetumrandung aus rostfreiem Edelstahl, welche sich unauffällig in ihre Umgebung einfügt und dennoch für eine klare Struktur sorgt, wertet jeden Garten auf. Zusätzlich werden Wurzelwucherungen eingedämmt. Aber auch runde Beeteinfassungen lassen sich kinderleicht umsetzen durch Kunststoff- oder Aluminium. Sie sind biegsam und einfach an jede Form anpassbar.
Natursteine sind vielseitig, zeitlos schön und robust. Aus Sandstein und Granit gefertigt, entpuppen sie sich als wahre Gartenschätze. Sie bieten viele Möglichkeiten bei der individuellen Gestaltung von Wegen, Randeinfassungen und Beeteinfassungen. Mit ihnen ist es gar nicht so kompliziert, eine Rasenkante selber zu machen. Dazu benötigt man nur etwas Geschick und eine Anleitung von einem Profi. Diese kann man ganz einfach online finden.

Rasenkanten vom Profi online beziehen

Wer sich nicht ganz sicher ist, wie er seinen Garten gestalten möchte und weitere Ideen benötigt, der sollte sich tatsächlich online umschauen, um Tipps und Tricks zu bekommen und die passenden Rasenkannten vom Profi online beziehen.

So findet man alle geeigneten Materialien, Zubehör und Werkzeuge für eine kreative Gartengestaltung. Zusätzlich werden Tipps und Tricks für das Verlegen von Rasenkanten gegeben und man stößt unter anderem sogar auf eine detaillierte Anleitung für eine Beeteinfassung aus Stein. Selbst einen ausführlichen Leitfaden zur Gartengestaltung wird geboten, so dass man bei seiner Planung nichts mehr vergessen kann.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: