Erfolgreiche große Unternehmen und prosperierende Mittelständler stehen bei anhaltendem wirtschaftlichen Erfolg nahezu zwangsläufig vor der wichtigen Frage eines Standortwechsels aufgrund des höheren Platzbedarfes: sei es weil die Erweiterung ihrer Logistik- und Warenlagerbereiche unumgänglich wird oder wenn es um die Schaffung neuer Arbeitsplätze und Räumlichkeiten für künftige Mitarbeiter geht. Besonders wichtig dabei ist ein durchdachter Zeitplan, der die wichtigsten Etappen und Schritte des Unternehmensumzugs einfach effektiv und systematisch plan- und umsetzbar macht.

Machen Sie sich den Umzug leicht

Bild-Nachweis: Mediamodifier / pixabay.com

Ist der Kauf- oder Mietvertrag für das von Ihnen ausgewählte Objekt erfolgreich unterzeichnet, steht der fixe Termin für Ihren Umzug fest. Idealerweise sollten Sie spätestens drei Monate vor dem avisierten Standortwechsel die ersten zentral wichtigen Schritte einleiten. Sei es, indem Sie die für sich und Ihre Firma bestens geeignete Möbelspedition auswählen oder um den derzeitigen Energieversorger über den Umzug zu informieren und im Zweifelsfall den noch mit ihm bestehenden Kontrakt zu kündigen. Gleiches gilt für alle Verträge rund um die Telekommunikation. Sind diese aktuell, bei Umzug fristgerecht kündbar oder wollen Sie auch am neuen Unternehmensstandort mit aus Ihrer Sicht bewährten Dienstleistern weiterhin vertrauensvoll kooperieren? Letztlich entscheiden Sie selbstverständlich selbst, welche Maßnahmen für Sie hier besonders sinnvoll sind.

Nutzen Sie sinnvolle Planungshilfen

Als effektive Unterstützung und exzellente Planungsgrundlage für Ihren Umzug sollten Sie deshalb auf eine bewährte Umzug-Checkliste zurückgreifen, die alle wichtigen administrativen und unbedingt zu berücksichtigenden Planungsmaßnahmen umfassend abbildet. So können Sie jederzeit ganz sicher sein, dass Ihr Umzug mit System nicht nur möglichst stressfrei sondern ebenso zielgerichtet und Ressourcen schonend und kosteneffizient abgewickelt werden kann.

Auf die Verpackung kommt es an

Ein weiterer wichtiger Tipp betrifft das bereitzustellende Verpackungsmaterial für Möbelstücke, Bilder, Büromaterialien etc. Hier können Sie durchaus als Unternehmer und Leiter eines Unternehmens mittlerer Größe Ihr Umzugsbudget nachhaltig schonen, z.B. indem Sie gemeinsam mit Ihren Angestellten im „Teamwork“ wichtige Umzugsutensilien bereits selbst vorab sorgfältig verpacken und umzugsfertig zum Abtransport bereitstellen. Dabei kann es sich zudem durchaus lohnen, renommierte Anbieter spezieller Umzugskartons und Lagerboxen zu kontaktieren, bei denen Sie auch in vielen Fällen speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Umzugs-, Verpackungs- und Polstermaterialen zu besonders günstigen Konditionen mieten können. Nicht zuletzt bietet der Unternehmensumzug auch die wichtige Chance, nicht mehr benötigtes Inventar fachgerecht zu entsorgen. Ein Anruf beim kompetenten Containerdienst in Ihrer Nähe genügt.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: