Kanister sind robuste und widerstandsfähige Verpackungen, die gut dafür geeignet sind, Flüssigprodukte zu Kunden zu bringen. Kanister helfen generell, Produkte zu versenden und den Versand auch so sicher wie möglich zu gestalten. Sie sind in einer Vielzahl von Größen, Formen und Farben erhältlich, zum Beispiel über kanister-vertrieb.de. Meistens gibt es auch eine große Auswahl an Verschlüssen. Kanister eignen sich für verschiedene industrielle Bereiche. Dazu gehören beispielsweise die Herstellung von Aromen und Duftstoffen, Baumaterialien, Chemie oder die Reinigungsbranche. Die Kanister werden dabei meist aus Polyethylen geformt und erfüllen strenge Lebensmittel– und Sicherheitsanforderungen. Sie werden strengen Tests unterzogen. Um die Ergonomie zu verbessern, wird auch immer weiter an verschiedenen Griffen für Kanister geforscht. Die passenden Kanister sind auch für hohe Füllgewichte ausgelegt und lassen sich stapeln, damit eine bessere Organisation innerhalb des Betriebs gewährleistet ist.

Quelle: habelfrank / pixabay.com

Nachhaltigkeit optimieren

Die Forschungen halten an. Daher sind die meisten Kanister bereits wiederverwendbar und auch recycelbar. Insbesondere eine Firma in den Niederlanden forscht in diesem Bereich. Sie hat jetzt einen Kanister aus 100 Prozent recyceltem Altkunststoff entwickelt. Damit werden weniger natürliche Rohstoffe verwendet und gleichzeitig das Klima geschont. Es ist zunächst ein 10-Liter-Kanister. Weitere Größen sollen folgen. Die Entwicklungen sind einzigartig. Generell leistet das Recycling von Kunststoffen einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz. Auch der Verbrauch von Rohstoffen wird auf diese Weise gesenkt. Und die Entwicklungen gehen weiter. So wird das niederländische Unternehmen seinen Kunden auch in Zukunft ein Entsorgungsmanagement für Leergebinde anbieten. Damit wird sichergestellt, dass der Recyclingprozess weitergeführt werden kann. In dieser Form werden Kundennutzen und Nachhaltigkeitsbestrebungen miteinander verbunden. Die Kanister aus dem Recyclingmaterial bieten viele Vorteile. Sie haben einen robusten Griff und sind gut stapelbar. Außerdem sind sie sogar stabiler als Kanister aus nicht recyceltem Material. Die Forschungen in Richtung nachhaltiger Etiketten und Verschlüsse sind in vollem Gange.

Sortierung ist der Schlüssel zum Erfolg

Zu Beginn der Produktion werden Kunststoffe, Metalle oder auch Getränkeverpackungen in niederländischen Anlagen gesammelt, sortiert und gereinigt. Danach wird das Plastik zu Granulat verarbeitet. Die Anlagen sind dabei so programmiert, dass die Kunststoffe nach bestimmten Kriterien sortiert und somit optimal aufbereitet werden können. Innerhalb dieser neuen optimierten Herstellungsprozesse ergibt sich eine CO²-Einsparung von bis zu 75 Prozent. Außerdem werden bis zu 95 Prozent fossile Rohstoffe eingespart. Man darf gespannt sein, wie die Forschungen und Optimierungen in diesem Bereich weitergehen.

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: