Zur Crowdfunding-Plattform

http://ots.de/cXSjo

München (ots) – Crowdfunding: Kapitalbeschaffung über das Internet. Viele kleine Beträge werden zu einem großen. Diese Idee, bekannt aus der Finanzierung von Kulturprojekten und Startups, überträgt ein Münchner Unternehmen jetzt auf Immobilien. Über die Plattform “Kapitalfreunde.de” können private Kapitalgeber mit Beträgen ab 250 Euro Immobilienprojekte finanzieren.

Erfolgreicher Start

Als erstes Projekt wird die Entwicklung eines Wohn- und Geschäftshauses in Frankfurt finanziert. Bis zu 200.000 Euro sollen in Form von Nachrangdarlehen zusammenkommen. Das ist in Immobilienmaßstäben nicht unbedingt viel, aber ein wichtiger Einstieg.

Dementsprechend ist Michael Ullmann, Geschäftsführer der Plattform-Betreiberin Betterterms GmbH, mit dem Start sehr zufrieden: “In den ersten Tagen ist schon richtig Kapital zusammengekommen.” Noch wichtiger ist für den Unternehmer aber das positive Feedback aus der Branche und von Kapitalgebern: “Die Immobilienwirtschaft sucht nach innovativen Formen der Kapitalbeschaffung seitdem die Banken immer weniger finanzieren. Wir rechnen daher rasch mit weiteren Projekten. Und Kapitalgeber schätzen die Transparenz und die einfache Abwicklung über das Internet.”

Direkter Kontakt im Internet-Zeitalter

Das Internet bietet die Möglichkeit, Anbieter und Nachfrager nach Immobilienkapital direkt zusammenzubringen. Sogar der Vertragsabschluss erfolgt online. Durch die Reduzierung der zwischengeschalteten Intermediäre können für beide Seiten günstige Konditionen geboten werden.

Crowdfunding als Antwort auf die Finanzkrise

Die Bankenkrise betrifft die Immobilienwirtschaft zweifach: Zum einen steigt die Nachfrage nach guten Objekten rasant, weil die Menschen Angst vor der Inflation haben. Andererseits wird die Finanzierung immer schwieriger, weil die Banken nicht können oder zu viel Eigenkapital verlangen. Zum Schließen dieser Lücke bietet Kapitalfreunde.de Immobilienunternehmen die Möglichkeit, sich an die privaten Kapitalgeber zu wenden, die für ihr Kapital eine feste Verzinsung bei fester Laufzeit erhalten. Beim ersten Projekt sind das 6,00% p.a. endfällig für vier Jahre – ein durchaus attraktiver Wert.

Eine Gemeinschaft entsteht

Es entsteht eine Online-Community, von der beide Seiten profitieren. Unter den Kapitalgebern entsteht ein Austausch, so dass der Einzelne von der Meinung der anderen profitieren kann. Der Immobilienunternehmer erhält Feedback auf seine Ideen und macht gleichzeitig Werbung. Es entsteht eine Bürgerinitiative FÜR ein Projekt.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/107070/2349128/deutschlands-erste-crowdfunding-plattform-fuer-immobilien-erfolgreich-gestartet-kapitalfreunde-de/api

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: