New York. Die deutschen Autohersteller haben im Januar auf dem wichtigen Absatzmarkt USA mehr Wagen verkauft als im Vorjahreszeitraum. Das größte Plus verbuchte Volkswagen.

Der Wolfsburger Konzern setzte nach Angaben vom Dienstagabend mit 18 019 Fahrzeugen 41,4 Prozent mehr ab als ein Jahr zuvor. Daimler verkaufte mit 15 436 Wagen 26,4 Prozent mehr. Audi legte 37,9 Prozent auf 6510 Fahrzeuge zu, und BMW steigerte den Absatz um 7,7 Prozent auf 15 410 Einheiten. Porsche legte um 8,0 Prozent auf 1786 Wagen zu.

ddp.djn/mwo/nad

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: