Verschiedenes

Der VW Golf auf Sparflamme

Der Golf VII 1.6. TDI Bluemotion ist auf Effizienz ausgerichtet. Das neue Modell spart an Kraftstoff, doch muss man als Fahrer dafür auf Komfort verzichten?

3,2 Liter auf 100 Kilometer

Minimaler Verbrauch – diese Zielsetzung haben sich die Entwickler des neuen Golf TDI Bluemotion auf die Fahnen geschrieben. Und dafür wurden keine Mühen gespart. Viele technische Details sorgen dafür, dass der neue Golf VII zu den sparsamsten Autos seiner Klasse gehört. Das Ergebnis des Testlaufs unter Bedingungen der EU-Norm lautete: 3,2 Liter auf 100 Kilometer. Ein Resultat, das sich gerade für Vielfahrer auf lange Sicht auszahlen wird. Der Mehrpreis für die Spartechnik gegenüber einem konventionellen Golf VII beträgt dabei gerade einmal 1.200 Euro. Hier der VW Golf 7 zum günstigen Preis bei MeinAuto.de.

Viel Aufwand für wenig Verbrauch

Während sich da Ergebnis des Testlaufes durchaus sehen lassen kann, begeistert die Technik dahinter noch mehr. Denn der technische Aufwand ist enorm und bis ins kleinste Detail ausgeklügelt. Um beispielsweise die Warmlaufphasen des Motors zu verkürzen, verfügt der 110 PS starke 1,6-Liter-Motor über eine ausgefeilte Temperaturregulierung mit getrennten Kühlkreisläufen für Zylinderkopf und Kurbelgehäuse. Um ein sparsames Fahren zu ermöglichen, arbeitet der neue TDI mit einem Sechsgang-Getriebe mit einer länger übersetzten letzten Fahrstufe. Eine Start-Stopp-Technik sowie ein Rekuprationssystem sorgen ebenfalls für einen geringeren Energiebedarf des Wagens.

Niedriger Kraftstoffverbrauch bei gleichem Komfort

Wenn Wagen auf Sparen ausgerichtet sind, wird oftmals der Fahrspaß vermisst. Bei VW wurde hier jedoch Wert darauf gelegt, die Unterschiede im Fahrgefühl möglichst gering zu halten. Eine gute Beschleunigung und eine solide Motorleistung sind für das Modell selbstverständlich.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button