Große Verunsicherung herrscht bei vielen jungen Briten nach dem Brexit Referendum. Mehr als 60 Prozent der 18-30jährigen stimmten für den Verbleib in der EU. Mit einem spontanen Statement reagiert das Berliner Immobilienunternehmen Black Label Immobilien (bli) nun auf die veränderte Lebenssituation der sogenannten britischen „working class”. Mit einer ungewöhnlichen Stellenausschreibung will das Londoner Unternehmen mit Firmensitz in Berlin zwei jungen Engländern/innen die Chance bieten, sich ein Leben innerhalb der EU in der deutschen Hauptstadt aufzubauen.

„Der Schock über den Ausgang des Brexit Votums sitzt bei unseren Mitarbeitern immer noch tief. Wir bekommen seit dem erschütternden Ausgang der Abstimmung täglich fünf bis zehn Anfragen englischer Staatsbürger, die ihren Lebensmittelpunkt nach Berlin verlagern wollen. Um diesen Anfragesturm gewachsen zu sein, suchen wir zwei junge Engländer/innen für einen befristeten Job von sechs Monaten. Finanziert werden von uns ein monatliches Gehalt, Handy und ein Deutschkurs, sowie eine möblierte Wohnung – für ein neues Leben in der EU”, erklärt Achim Amann, Director bei Black Label Immobilien, deren Intention, jungen Engländern eine innovative Starthilfe auf dem europäischen Festland zu geben. Nähere Informationen zur Stellenausschreibung finden sich unter: http://www.blacklabelimmobilien.com/das-team-blacklabel-immobilien/wir-suchen-mitarbeiter/.

Foto: Black Label Properties Limited

Foto: Black Label Properties Limited

Viele moderne Briten haben keine Lust mehr in ihrem Heimatland zu leben

Besonders Mitarbeiter/innen aus der Startup-Szene, Fintech-Finanzexperten, Journalisten und Immobilienprofis möchten sich in Zukunft lieber in Euro bezahlen lassen. Die Lebenshaltungskosten waren schon vor dem Brexit in der Eurozone sehr viel geringer als beispielsweise in London. Das britische Pfund fiel nach dem Brexit Referendum auf ein 31-Jahres-Tief von 1,3122 Dollar. Black Label Immobilien reagiert deshalb auf die vermehrten Anfragen aus England mit der Idee, zwei Stellen für engagierte junge Engländer/innen auszuschreiben. „Die Anrufer sprechen in der Regel nur englisch und benötigen meist weitreichende Informationen zum Berliner Wohnungsmarkt und vieles mehr”, umschreibt Achim Amann die zukünftigen Aufgabenbereiche. Das internationale Immobilienunternehmen möchte seinen Kunden neben dem Maklerservice auch bei Fragen zum Umzug, der Ämteranmeldung, zu allen aufkommenden Steuerfragen und entsprechendem Papierkram behilflich sein. Auch beim Gründen einer eigenen Firma beziehungsweise Selbständigkeit steht bli mit einer ersten Existenzgründerberatung der Berliner Firma Jerwan & Tegethoff hilfreich zur Seite.

Umfangreiche Umzugshilfe von England nach Berlin

Die Aufgabenbereiche der zukünftigen bli-Mitarbeiter/innen bestehen darin, die Dinge des alltäglichen Lebens bei der Ankunft in Berlin für die Kunden zu regeln. Die Suche nach einer Wohnung auf Zeit, das Anmelden bei den Behörden und weitere Ämtergänge, die Unterstützung bei der Suche nach Jobs und neuen Kontakten, eventuell anfallende Korrespondenz mit internationalen Anwälten, Umzugsfirmen oder das Eröffnen eines deutschen Kontos sind Dinge, die im Auftrag der Kunden geregelt werden sollen. Die neuen Mitarbeiter/innen werden qualifiziert geschult, sollten im Idealfall eine pädagogische Ader und eine abgeschlossene Ausbildung haben. „Zurzeit geben wir außerdem 50 Prozent Nachlass auf unsere Maklerprovision für Engländer, die eine Immobilie in Berlin kaufen wollen. Wir helfen auch beim Wechseln von Pfund in Euro, bei der Versicherung gegen eventuelle Wechselkursrisiken von Pfund in EUR und natürlich bei der Finanzierung der Immobilien”, zählt Achim Amann abschließend deren spezielles Serviceangebot auf.

Quelle: BLI Berlin/Fliesstext

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: