Karlsruhe (ddp.djn). Der Chef der EnBW-Tochtergesellschaft Yello Strom, Peter Vest, verlässt den Energiekonzern. Wie die Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) am Donnerstag in Karlsruhe mitteilte, scheidet Vest auf eigenen Wunsch aus, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Der 46-Jährige hatte bei EnBW auch die Verantwortung für den Bereich Geschäftsfeldentwicklung. Über seine Funktion als Chef von Yello Strom hinaus war er zudem noch Geschäftsführer der ebenfalls zum Konzern gehörenden Südbest GmbH.

Der EnBW-Vorstandsvorsitzende Hans-Peter Villis sagte, Vest habe die EnBW-Marken im immer härteren Wettbewerb «sehr gut positioniert». Sein Wunsch werde respektiert. Vest selbst erklärte, er scheide trotz Freude über neue Aufgaben «mit einem weinenden Auge» aus. Den Angaben zufolge wird er sich auch künftig Aufgaben im Bereich Marketing und Vertrieb widmen. Details wurden nicht genannt.

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: