Stuttgart/Austin. Der Autokonzern Daimler testet sein Carsharing-Projekt «car2go» auch in Nordamerika. Der erste außereuropäische Pilotversuch sei am Dienstag in der texanischen Hauptstadt Austin gestartet, teilte das Unternehmen in Stuttgart mit. Zunächst sollen dort einem festgelegten Nutzerkreis 200 smart fortwo zur Verfügung stehen. Ab 2010 könnte das Projekt auf die Öffentlichkeit ausgeweitet werden.

car2go-mercedes

In Ulm wird «car2go» bereits seit Oktober 2008 getestet. Das Konzept sieht vor, dass eine größere Flotte sparsamer Autos über die ganze Stadt verteilt und die Fahrzeuge von registrierten Kunden jederzeit ohne Vorbuchung genutzt werden können. Nach der Fahrt können die Autos auf jedem freien öffentlichen Parkplatz wieder abgestellt werden. In Austin besteht der Nutzerkreis zunächst aus 13 000 Mitarbeitern der Stadtverwaltung.

In Ulm und seit September auch in Neu-Ulm sind den Angaben zufolge inzwischen insgesamt 15 000 Kunden registriert. Dies entspreche mehr als 15 Prozent der Ulmer Führerscheinbesitzer. Die 200 verfügbaren smart werden dort insgesamt 500 bis 1000 Mal pro Tag angemietet.

ddp.djn/two/mwo

Veröffentlicht am: