Verschiedenes

Biegemaschinen und ihre Vorteile in der Blechbearbeitung

Moderne Biegemaschinen und ihre Vorteile in der Blechbearbeitung

Das Biegen ist eine wichtige Technologie bei der Bearbeitung von Blechen. Bleche werden nicht nur gebogen, um dem herzustellenden Teil eine bestimmte Form zu geben, sondern auch um zwei oder mehrere teile aus Blech zusammenzufügen. In jedem Falle kommt es beim Biegen darauf an, die Kräfte so anzusetzen, dass das gewünschte Ziel erreicht wird. Dünne Bleche neigen sehr stark zum Verbiegen. Das heißt, sie verändern ihre Form in unerwünschter Weise. Sollen Bleche exakt bearbeitet oder zusammengefügt werden, sind Biegemaschinen sehr hilfreich.

Abkanten und Falzen – eine Biegemaschine arbeitet präzise und effektiv

Jeder, der in seiner Werkstatt schon einmal versuchte, ein Stück Blech ohne geeignete Hilfsmittel gezielt zu verbiegen, weiß dass sich ein dünnes Blech zwar sehr leicht, aber nur mit größter Mühe in der gewünschten Weise verbiegen lässt. Bei einem einzelnen Teil gelingt das Biegen meist erst nach mehreren Versuchen. Geht es um größere Stückzahlen und reproduzierbare Ergebnisse, muss eine Biegemaschine zum Einsatz kommen. Moderne Maschinen zum Biegen von Blechen leisten sehr viel mehr als eine Abkantbank, wie sie in mancher Werkstatt zum Einsatz kommt, in der gelegentlich Bleche zu biegen sind. Müssen regelmäßig längere und dickere Bleche verarbeitet werden, reicht diese traditionelle Technik nicht mehr aus. Eine gute Alternative sind moderne Biegemaschinen, wie die Firma Jorns, ein bekannter Biegemaschinen-Hersteller aus der Schweiz sie anbietet.

Die Vorteile von Biegemaschinen im Überblick:

  • Moderne Biegemaschinen arbeiten hydraulisch. Die Klemmzylinder können einzeln angesteuert werden.
  • Mit diesen Maschinen können sehr lange Bleche (bis zu 10 m und mehr) präzise gebogen werden.
  • Die Dicke der Bleche kann in einem beachtlichen Bereich variieren.
  • Die Effizienz und Präzision beim Biegen wird durch den Einsatz von diesen speziellen Maschinen deutlich gesteigert.
  • Durch den Einsatz von Robotern kann die Biegearbeit weitgehend automatisiert werden.

Einsatzgebiete für Biegemaschinen

Biegemaschinen kommen in der Industrie und im Handwerk zum Einsatz. Zu den Kunden von Biegemaschinen-Herstellern zählen zum Beispiel Dachdecker, Karosseriebauer und Klempner. Im industriellen Einsatz bewähren sich Biegemaschinen unter anderem bei Fahrzeugbauern sowie bei Herstellern von Fassaden und Leichtbauhallen. Die Einsatzmöglichkeiten von Biegemaschinen sind sehr vielfältig. Neben dem klassischen Abkanten werden diese speziellen Maschinen auch zum Falzen eingesetzt. Diese Fügetechnologie bietet bei der Bearbeitung von dünnen Blechen wesentliche Vorteile. Die Kanten der dünnen Bleche werden zu einem Stehfalz oder zum Umschlag umgebördelt. Dadurch wird es möglich Teile formschlüssig miteinander zu verbinden. Durch das Biegen wird die Stabilität dünner Bleche erhöht. Außerdem werden die scharfen Kanten der Bleche abgerundet und die Verletzungsgefahr beim Hantieren mit den Blechen sinkt. Im Vergleich zum Schweißen, Löten oder Schrauben sieht eine Falzverbindung wesentlich gefälliger aus. Das setzt jedoch voraus, dass die Biegemaschinen sehr präzise arbeiten und einen exakt parallen Falz erzeugen.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"