Sendungen wie „Ab in die Ruine“ haben das Heimwerken auch hierzulande populär gemacht. Selbst Frauen versuchen sich heute an Putzkelle und Bohrmaschine, ein Trend, den zum Beispiel der Baumarkt BAUHAUS für sich entdeckt hat …

Denn hier gibt es die so genannte „Women`s Night“, in der Frauen fit fürs Handwerk, respektive fürs Renovieren in den vier eigenen Wänden, gemacht werden. Kurse, die sowohl für Anfängerinnen wie auch Fortgeschrittene gedacht sind.

Von der Gartenarbeit bis zum „Wände verputzen“

Dabei kann dann auch das Thema, das unter den sprichwörtlichen Nägeln brennt, frei gewählt werden. Denn das Spektrum reicht von der Montage des neuen Spülbeckens bis hin zum Thema Boden. Danach kann dann das Parkett erfolgreich eigenhändig abgeschliffen und danach auch wieder frisch lackiert werden.
Auch Baumarkt OBI bietet, um nur ein weiteres Beispiel zu nennen, spezielle Kurse für angehende Heimwerker an. Denn „selber machen“ liegt voll im Trend, was vermutlich auch mit oben genannter Sendung oder Formaten wie den DMAX „Männerträumen“ zu tun hat.

Kann man (n) Heimwerken aus Tutorials lernen?

Zudem regen heute zahlreiche Youtube Videos zum Heimwerken an. Denn die zeigen, wie Laminat gekonnt verlegt wird oder wie aus Europaletten stylische Möbel entstehen. Man (n) – respektive Frau – muss sich nur trauen und mit kleineren Projekten anfangen.
Will meinen: Statt gleich das ganze Wohn-Esszimmer zu streichen, sollten wir unsere ersten „Gehversuche“ mit Malerpinsel oder Tapete lieber im Flur wagen.

Quelle: picjumbo_com / pixabay.com

Qualitätsprodukte aus dem Baumarkt:

Dabei macht es übrigens wenig Sinn, wenn am Material gespart wird. Denn eine schlecht deckende Farbe, bei der die alten Flecken durch scheinen und selbst nach mehreren Streichgängen nicht verschwinden wollen, macht wenig Freude.
Das passiert übrigens besonders dann, wenn wir es mit „aggressiven“ Flecken wie Rost, Nikotin oder Rußrückständen zu tun haben. Auch Wasserflecken sind oftmals hartnäckiger, als man zunächst gedacht hat. Daher sollte die Farbe – am besten zusammen mit einem der Fachberater – sorgfältig ausgewählt werden. Standard ist heute zudem, dass die gewünschte Tönung bereits im Baumarkt am Computer (und damit reproduzierbar!) gemischt wird.

Wie teuer darf eine Bohrmaschine sein?

Auch billiges Werkzeug wird sich auf Dauer nicht bezahlt machen. Denn gute und präzise Sägen haben nun mal ihren Preis. Beim Akku Schrauber ist es dagegen wichtig, dass die Kraftquelle des Gerätes möglichst lange durchhält.
Hier sollte man sich vorab in den einschlägigen Test- und Vergleichsportalen informieren, denn die Ladezeit beträgt, sobald sich der Akku erst mal entleert hat, in der Regel mehrere Stunden, was für den Fortschritt auf der Baustelle dann natürlich kontraproduktiv ist.

Alles rund um Haus und Garten:

In den meisten Baumärkten finden sich zudem Abteilungen rund um die Gartenarbeit oder das Tierwohl. Damit kann der Besuch dann auch für die Jüngsten, die staunend vor den Aquarien oder Volieren stehen, durchaus interessant sein.
Freilich wurde an diesem Vorgehen auch schon Kritik geäußert, weil einige der verkauften Meerschweinchen und Rennmäuse immer noch in bedenklichen Massenzuchten produziert werden. Zudem tummeln sich manchen Becken nach wie wie vor Wildfänge und Exoten, die Laien leicht überfordern könnten … wer auf das Tierwohl bedacht ist und sein ökologisches Gewissen rein halten will, sollte sich daher beim Fachpersonal über die genaue Herkunft der Tiere und ihre Ansprüche an die Haltung informieren.
Dann kann der Besuch im Baumarkt für die gesamte Familie ein vergnüglicher und ereignisreicher Tag werden!

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: