Verschiedenes

Basler Versicherungen setzen unternehmensweit auf SAS

Heidelberg (ots) – Data Warehouse von Deutscher Ring Leben/Sach wird bis 2013 in die Zentrale der Basler Versicherungen nach Bad Homburg portiert und auf SAS migriert / SAS als zentrale Steuerungsplattform der gesamten Unternehmensgruppe

Eine homogene Business-Intelligence-Plattform und ein zentrales Data Warehouse: Dieses Ziel haben sich die deutschen Tochterunternehmen der Schweizer Baloise Group, Basler Versicherungen, Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG und Deutscher Ring Sachversicherungs-AG, bis 2013 gesetzt. Eine echte Herausforderung, denn bisher verfügten die deutschen Töchter jeweils über ein eigenes Data Warehouse. Dies soll sich mit dem begonnenen Zusammenführen von Basler Versicherungen und Deutscher Ring Leben/Sach ändern. Das komplette Data Warehouse von Deutscher Ring Leben/Sach wird auf die Plattform von SAS migriert und in die Unternehmenszentrale nach Bad Homburg verlegt. Damit ist SAS jetzt die zentrale Steuerungsplattform der Versicherungsgruppe. Zugleich nutzte das Unternehmen die Gelegenheit zum Umstieg auf SAS 9.3, die neueste Softwareversion von SAS.

“Wir hatten mehrere Migrationsszenarien geprüft – und uns schnell für die Zielplattform SAS entschieden”, erklärt Franz Schumann, Projektleiter der Migration bei den Basler Versicherungen. “Entscheidend für diesen Wechsel des dispositiven Systems des Deutschen Ring von einer IBM-Plattform hin zu SAS waren die einheitliche Sicht auf die Daten in der gesamten Unternehmensgruppe und die Zukunftsfähigkeit der SAS Plattform.” Mit einem sechsköpfigen Migrationsteam realisiert Schumann den endgültigen Übergang des Data Warehouse über zwei Jahre bis März 2013. “Das ist ein Ausnahmeprojekt: Wir fangen nicht auf der ‘grünen Wiese’ an, sondern bringen ein bestehendes System auf eine neue Plattform. Während der ganzen Zeit muss der Betrieb voll gewährleistet bleiben.”

“Wir freuen uns, dass der Mehrwert der Business-Intelligence-Plattform von SAS die Basler Versicherungen auch im Rahmen der Zusammenführung mit Deutscher Ring Leben/Sach überzeugt hat”, kommentiert Tijani Belkahia, Sales Manager Insurance von SAS. “Gerade aus der Gruppenperspektive sind einheitliche Reports und umfangreiche Analysemöglichkeiten entscheidend.” Das Data Warehouse stellt als Herzstück der Unternehmenssteuerung der Basler Versicherungen den Fachbereichen gezielt Data Marts für ihre fachlichen Anwendungen bereit, etwa für Versicherungstechnik, Marketing oder Vertriebscontrolling. Rund 3.000 Anwender aus dem Innen- und Außendienst haben in der Unternehmensgruppe Zugang zu den verschiedenen Lösungen und Portalen von SAS.

Über SAS

SAS ist mit 2,725 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller der Welt. Im Business-Intelligence-Markt ist der unabhängige Anbieter von Business-Analytics-Software führend.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/10938/2375361/basler-versicherungen-setzen-unternehmensweit-auf-sas/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"